Angekündigte ProtestaktionPolizeipräsenz verhinderte Demo gegen Kinderimpfen

Polizei reagierte auf angekündigte Demo beim Kinderimpfen in Lienz mit starker Präsenz. Ein Lokalaugenschein.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Jeder Besucher wurde doppelt kontrolliert und befragt © Florian Eder
 

In den sozialen Medien wurde am Wochenende mobilisiert: Es wurde aufgerufen, gegen die Kinderimpfaktion bei der Mittelschule Lienz Nord gegenüber des Lienzer Bezirkskrankenhauses (BKH) zu demonstrieren. "Finger weg von den Kindern" und #savethechildren war unter anderem in Instagram-Storys zu lesen. Ein Dorn im Auge der Demonstranten war auch die "Instrumentalisierung von Brauchtum", da es für jede Impfung ein Nikolaussackerl gab.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

EvilC
1
17
Lesenswert?

Bravo, gut gemacht!

Es braucht sichtbare Präsenz der Exekutive und der Willen das Recht durchzusetzen. Da kann sich der neue Innenminister was abschauen für zukünftige Demos in Wien.

janoschfreak
2
23
Lesenswert?

Ich bin fassungslos…

…was kommt denn als Nächstes?
Faustkämpfe mit freiem Oberkörper auf der Straße?
Was, bitte, ist in Osttirol los?
Es ist Zeit für drakonische Strafen für die Rädelsführer!