Covid-19-BehandlungHeilversuch mit Osttiroler Patienten macht Mut

25 Corona-Patienten aus Osttirol nahmen an einem Heilversuch teil. Sie wurden mit dem Antiseptikum N-Chlortaurin behandelt. Und das mit Erfolgsaussicht.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
healthcare in hospital concept. two doctors making medical examination of old lady
Bewohner des Wohn- und Pflegeheims in Lienz nahmen an Heilversuch teil (Symbolbild) © Maksim Toome - stock.adobe.com
 

Desinfektionsmittel gegen Covid-19? Die Aussage von US-Präsident Donald Trump, dass man sich mit einer Desinfektionsmittel-Injektion vor Corona schützen könne, sorgte in den Medien für einen Aufschrei. So ein Blödsinn! – Das steht fest.
Aber die desinfizierende Wirkung von N-Chlortaurin, einem Natriumsalz, machen sich Tiroler Mediziner in einem Heilversuch zunutze. N-Chlortaurin ist ein körpereigenes Antiseptikum, das von weißen Blutkörperchen unter anderem zur Abwehr von Krankheitserregern gebildet wird. Seine Wirkung ist virustötend.

Kommentare (2)
2ae0034172a8647356c2ff760ba3b141
0
7
Lesenswert?

In diese Richtung sollte es bevorzugt gehen

Medikamente zu entwickeln, die einen schweren Verlauf verhindern, wären sowieso wesentlich vernünftiger als auf ein Impfserum gegen ein mutierendes Virus zu warten. Das würde auch die Herdenimmunisierung beschleunigen.

erstdenkendannsprechen
0
1
Lesenswert?

beides passiert ja eh.

und das virus mutiert nicht wie ein influenzavirus (übrigens mutiert beinahe jedes virus - so gesehen würde ja keine impfung helfen...)