AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Winterurlaub Strache war in St. Jakob nicht willkommen

Seit 2000 verbringt Heinz Christian Strache seine Winterferien in St. Jakob. "Sein" Hotel hat ihn aber diesmal nicht aufgenommen. Jetzt logiert er in St. Veit.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Nicht in seinem Stammhotel aber auf den Skipisten in St. Jakob ist Strache zu finden
Nicht in seinem Stammhotel aber auf den Skipisten in St. Jakob ist Strache zu finden © Kasupovic
 

Wenn die Wiener für die Semesterferien ihre Sachen packen und in Skiferien fahren, macht sich auch Heinz Christian Strache auf den Weg in den Urlaub. Schon seit dem Jahr 2000 kommt er in der Wien-Woche im Februar in das Defereggental. In St. Jakob war er stets willkommen, egal ob als Chef der FPÖ oder als Vizekanzler. Mit dem Ort verband ihn auch eine tiefe Freundschaft - jene mit dem FPÖ-Politiker Gerald Hauser

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

ma12
2
4
Lesenswert?

Weg mit ihm.

Endlich ein Hotel mit Charakter. 😜😍

Antworten
solder
6
2
Lesenswert?

undank ist der welten lohn

heißt es.

Antworten
vati60
9
46
Lesenswert?

Strache

Warum bietet diesem Herrn die Kleine Zeitung immer wieder eine Bühne, verstehe ich nicht.

Antworten
janoschfreak
0
1
Lesenswert?

Lokale Nachrichtennot

Herr Hauser hat jetzt in Wien seine große Not - als HC-Intimus - und da ist jede Hilfe recht.

Antworten
HannesK
1
19
Lesenswert?

Negative Berichte zählen halt auch...

Nichts verstehen?? Danken wir der "Kleinen Zeitung", dass sie alle berichtenswerten Themen aufgreift und dieser Strache liefert halt einmal genug Material, aber nur Negatives. Dass dieser Strache ungeniert seine Schuhe auf dem Hoteltisch ablegt, zeigt ja auch sein gewisses Niveau - oder?
Ich als Strache würde mich nach seinen zahlreichen Missgriffen nur noch in der Dunkelheit auf die Strasse wagen...

Antworten
joschi41
1
41
Lesenswert?

Freunde

Strache-Freunde, die sich über die Vorgänge im Defreggental zu Wort melden, sollten einmal einen Gang tiefer gehen und überlegen, ob es nicht angebracht wäre einen Spitzenpolitiker der sich auf Kosten der Allgemeinheit schamlos bediente und noch dazu durch sein Verhalten das ganze Land der Lächerlichkeit aussetzte, geächtet zu werden sollte.

Antworten
Stadtkauz
32
16
Lesenswert?

Ich verabscheue Strache Vorgangsweise

Aber in ein Hotel, wo Leute mit anderer politischer Gesinnung nicht willkommen sind, fahre ich nicht. Wie weit geht das dann? Habe ich die richtige religiöse Überzeugung? Bin ich beim richtigen Fußballverein. Oder offenbar, wie in diesem Fall, nur im falschen Hotel.

Antworten
Mein Graz
2
9
Lesenswert?

@Stadtkauz

Ach, ich würde mir - wüsste ich es vorher - sicher eher ein Hotel aussuchen, in dem ich nicht auf Rechte Recken stoße. Mit diesen Zeitgenossen hatte ich schon einige schlechte Erfahrungen.
Mir reicht es schon, wenn ich mir beim Abendessen die Ergüsse der Vertreter dieser Spezies - am Nachbartisch besonders laut redend - anhören muss, da vergeht mir tatsächlich der Appetit.

Antworten
janoschfreak
20
51
Lesenswert?

Da glaubt...

...einer schlau zu sein und seine eigene Weste weiß waschen zu können, indem er den ehemals besten Freund ausquartiert...
Für wie dämlich hält Herr Hauser den oft FP-zitierten Normalbürger?

Antworten
SoundofThunder
13
68
Lesenswert?

🤔

Der selbsternannte Robin Hood des kleinen Mannes,der sich anschickte gegen das Establishment anzutreten lebt auf ziemlich großen Fuß.Er ist ja ein Teil davon.Ist ja eh nur unser Geld von welchem er es sich gut gehen lässt.Tja,Herr Spesenibizaner! Wie schmeckt Ihnen mein Bier?

Antworten
logistiker
89
52
Lesenswert?

eieieie

Hallo. Ich habe gestern Strache getroffen und begrüsst! Er ist relaxed un sehr gut drauf. An der Ortsgrenze zu St.Jakob in einem der Top Hotels eingebucht.....in dem er auch schon vorher einige mal war. Richtig ist das es Gemeinde-technisch nach St.Veit gehört.....so ca 30 Meter im Gemeindegebiet!! Ich habe das Gefühl, dass er sehr wohl willkommen ist......! Auch wenn Euch das nicht gefällt!!! Ach noch was, ich bin Kurz Wähler!!!

Antworten
rouge
7
26
Lesenswert?

gähn

so what?

Antworten
Mein Graz
29
39
Lesenswert?

@logistiker

Ich hoffe, du hast ein nettes Video gedreht bei der Gelegenheit. 😂

Vielleicht war HC von der Finca verwöhnt, ihm eine Pension zu minder und er ist deshalb in ein Top-Hotel gegangen?🤣

Wen du wählst ist mir persönlich herzlich wurscht, du wärst jedoch glaubwürdiger mit deiner Erzählung, hättest du auf den Hinweis zu deinem Wahlverhalten verzichtet...

Antworten
logistiker
52
17
Lesenswert?

eieieie2

Und noch was!
Ich bin mir sicher dass HC Strache 10 mal mehr willkommen ist in St.Jakob als unser Einheimischer Ex Bürgermeister und Möchtegern Parlamentarier Hauser!

Antworten
All that Jazz
15
49
Lesenswert?

Also Strache soll seiner

Frau endlich die Finca auf Ibiza zeigen...

Antworten
stockiju
39
67
Lesenswert?

Strache nicht willkommen?!

Er ist nicht mein Freund, aber geht das nicht zu weit dass man nicht mehr Urlaub machen kann wo man will.

Antworten
Mein Graz
11
36
Lesenswert?

@stockiju

Es ist die Entscheidung des Gastgebers, welchen Gast er aufnimmt.

Antworten
Selfie
25
37
Lesenswert?

☝️

Aber wehe jemand weigert sich einen Syrer oder Afghanen aufzunehmen. Da wäre der Aufschrei groß

Antworten
Mein Graz
3
6
Lesenswert?

@Selfie

Jeder Gastgeber (Hotel, Pension, Privatvermieter) sucht sich seine Gäste selbst aus. Dass für die erbrachte Leistung bezahlt werden muss ist selbstverständlich.

Meine Vermutung bzgl. deines Postings geht dahin, dass du von Flüchtlingen ausgehst. Und natürlich kann jeder Gastgeber auch bei diesen Personen die Aufnahme verweigern - wenn sie überhaupt in der Lage sind, die Kosten zu tragen oder jemanden finden, der das für sie tut. Und der Staat finanziert m.W. keine Unterkünfte in einer höheren Preisklasse...

Antworten
doe5
27
65
Lesenswert?

st veit

hübsch da, die einzige pension in st veit ist gleich neben dem friedhof, alpengasthof pichler, aber ob das den ehem. 50000euro pro monat verdienenden straches reicht?

Antworten
logistiker
17
13
Lesenswert?

eieieie

St.Veit fängt nicht beim Friedhof an!!!
wohnst du dort doe 5
??

Antworten
fortus01
24
94
Lesenswert?

das ist aber schon unfair,

er wollte bestimmt nur noch einmal "seine" Goldbarren sehen, bzw. nachzählen, ob er inzwischen nicht geNeppt wurde!

Antworten