Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

IselsbergEin Kristall erwacht zu neuem Leben

„Kommen und staunen!“, lautet das Motto am 12. Dezember, wenn der geheimnisvolle Seminarkristall am Iselsberg seine Pforten öffnet.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Seminarkristall in Iselsberg
Kraftort am Iselsberg: der Seminarkristall von Unternehmerin Ulrike Haselsteiner. Die Architektur wurde einem Rauchquarz nachempfunden © KK/PRIVAT
 

Etwas versteckt zwischen schmucken Einfamilienhäusern zieht er die Blicke auf sich: der Seminarkristall vom Iselsberg. Die Geschichte des geheimnisvollen Gebäudes ist mindestens ebenso interessant wie seine Bestimmung. Als Ideengeberin fungierte Ingeborg von Reden, eine gebürtige Wienerin, die zu Beginn der 1990er-Jahre mit ihrem Mann nach Osttirol zog. „Der sauberen Luft, der Berge und der guten Energie wegen“, erinnert sich die 80-Jährige, die sich seit Jahrzehnten mit Biophysik befasst und Erfinderin zahlreicher Lichtenergie-Geräte ist. Zu ihren Klienten zählt Ulrike Haselsteiner, die Gattin des Unternehmers Hans Peter Haselsteiner (Strabag Konzern).

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren