Mitten im Grünen sitzen und das Auge, das sich kaum sattsehen kann, schweifen lassen. Wer in Nici’s Restaurant am Golfplatz hoch über Millstatt Platz nimmt, kann sich diesen Luxus ganz ungeniert gönnen. Hier kann der Gast, der nicht zwingend Golf spielen muss, vor allem aber die gute Küche genießen. Die zweite Saison hat heuer Jacob Kaller (28) als Küchenchef das Sagen. Der "Spätberufene", der in Spittal maturierte und dann einige Semester Lebensmitteltechnologie studierte, hat seine Berufung zum Beruf gemacht. Im Alter von 23 Jahren ging er im Kölner Sterne-Restaurant "La Societe" in die Lehre, nächste Station war das "Gut Lärchenhof" in Köln-Pulheim.