Spittal Verkauf des alten Schlachthofes wirft Fragen auf

Die Stadt Spittal beginnt mit dem Verkauf von Immobilien. Für den alten Schlachthof gibt es drei Interessenten. Doch es hagelt auch Kritik.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Johann Brunner hat sich intensiv mit dem alten Schlachthof beschäftigt und sogar Drohnenfotos gemacht © KK/Johann Brunner
 

Die Stadt Spittal will das zentrumsnahe Grundstück des Hallenbades sowie den benachbarten alten Schlachthof zu einem möglichst guten marktüblichen Preis verkaufen. Das wurde bereits im Vorjahr in diversen Gremien besprochen. Im Dezember wurde nun das alte Schlachthofgebäude nicht nur auf der Amtstafel, sondern auch in der „Kärntner Wirtschaft“ ausgeschrieben – zur Preiserkundung, wie Gerhard Klocker, Abteilungsleiter Immobilienmanagement der Stadt Spittal, betont. „Es lagen damals bereits zwei Kaufangebote vor. Um hohe Transparenz zu wahren und etwaige andere Interessenten nicht auszuschließen, wurde eine Kaufpreiserkundung vorgenommen. Veröffentlicht wurde das in der ‚Kärntner Wirtschaft‘, im Internet und auf der Amtstafel. Es handelt sich hierbei um keine klassische Ausschreibung mit Bestanbieter“, erklärt Klocker.

Kommentare (1)
richeseb
1
10
Lesenswert?

Steht es um die Stadt Spittal so schlecht,

dass man jetzt das „Familiensilber“ der Spittaler verscherbeln muss?