SpittalStadt will wertvolle Gründe verkaufen

Altes Hallenbad und alter Schlachthof stehen zum Verkauf. Mitarbeiter des Wirtschaftshofs werden für Abbrucharbeiten herangezogen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Altes Hallenbad: Wertvolles Grundstück soll verkauft werden © Willi Pleschberger
 

"Investoren scheuen oft vor dem Erwerb einer Liegenschaft zurück, weil hohe Abbruchkosten drohen. Um diese Hürde zu nehmen, werden die Mitarbeiter des Wirtschaftshofs in den kommenden Wochen mit dem Abbruch des großen Beckens des alten Hallenbads beginnen", schilderte Bürgermeister Gerhard Köfer (TKS) in der jüngsten Gemeinderatssitzung. Man wolle die eigenen Ressourcen bestmöglich nutzen. Die Stadtgemeinde Spittal will das zentrumsnahe Grundstück in bester Lage sowie den benachbarten alten Schlachthof zu einem möglichst guten marktüblichen Preis verkaufen. Um die Chancen zu erhöhen, sollen möglichst viele Vorarbeiten von den Mitarbeitern des Wirtschaftshofs geleistet werden, damit die Grundstücke rasch baureif gemacht werden können.

Markus Traussnig Chefpresso Gerhard Koefer Team Kaernten Landhaus Klagenfurt Jaenner 2021
Bürgermeister Gerhard Köfer © Markus Traussnig

Für den Parkplatz bei der Evangelischen Kirche sucht die Stadt einen Projektentwickler, laut Köfer würde man das Grundstück veräußern oder sich auch an einem Projekt beteiligen. Gemeinderat Roland Mathiesl (SPÖ) forderte: "Die Verwertung der Grundstücke muss transparent abgewickelt werden."

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!