AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Berlin, Millstatt"Freud" freut sich über seine stilvollen Kostüme

Wenn im Februar die Berlinale startet, dann ist Max Wohlkönig aus Millstatt wieder einmal dabei: Er stattete die Historien-Episoden rund um Sigmund Freud aus, die in Berlin Weltpremiere haben.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Max Wohlkönig
Er stattete die "Freud"-Schauspieler mit seinen Kostümen aus: Max Wohlkönig © KK/PRIVAT
 

Derzeit läuft's gut für Max Wohlkönig! Der bekannte österreichische Kostümdesigner mit Millstätter Wurzeln, ist zum fünften Mal mit einem Projekt, das er ausgestattet hat, bei der Berlinale dabei. Im Vorjahr war Wohlkönig mit der Endzeit-Miniserie "8 Tage" unter der Regie von Oskar-Preisträger Stefan Ruzowitzky und Michael Krummenacher bei der Berlinale vertreten, heuer stammt die Ausstattung  der ORF/Netflix-Serie "Freud" unter der Regie von Marvin Kren aus der Kreativwerkstatt der Kärntners, der in Berlin und Wien lebt. "Derzeit läuft's ganz gut", freut sich Wohlkönig. Seine Zusammenarbeit mit Marvin Kren ist keine Premiere: Bereits bei "4 Blocks", einer deutschen Dramaserie, die sich um einen arabischen Familienclan in Berlin-Neukölln dreht, haben Wohlkönig und Kren schon erfolgreich zusammen gearbeitet.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren