AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

WeißenseeJazz unterm Birnbaum in der Tenn

Onternationale Jazz-Musiker geben sich Jahr für Jahr beim Gralhof ein Stelldichein.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Jaa unterm Birnbaum, Weißensee
Die Azar Lawrence Experience (USA): Dale Williams, Yayo Morales, Dale Williams, Azar Lawrence, Yayo Morales, Theo Saunders und Brian Swartz © Leopold Salcher
 

Pfingstmontag in Kärnten: In Weitensfeld ritterten junge Burschen um eine hölzerne Jungfrau, in Feistritz im Gailtal wiederum schlugen wilde junge Reiter auf ein Holzfass ein. Ganz andere Töne gab es hingegen am Weißensee, am ansonsten eher ruhigen „Spielplatz der Natur“. Seit nunmehr 17 Jahren klingen an diesem Tag von Neusach ausgehend stimmige Jazzklänge über den See. Für Jazzfreunde weit über Kärnten hinaus ist dieser Termin „unterm Birnbaum“ beim Gralhof der Familie Knaller längst ein Pflichttermin. Diesmal wurde wetterbedingt eine besondere Location gewählt: die Jahrhundertalte, urige „Gralhofs Tenn“ mit herrlichem Blick auf den See. Immer wieder reisen etablierte Jazzmusiker aus ganz Europa und den USA an den Weißensee, um mit Jazzklängen verschiedenster Richtungen die stets vielen Besucher in eine besondere Stimmung zu versetzen. „Jazz unterm Birnbaum“ wurde seinerzeit von Almut Knaller initiiert, Bruder Michael, heute Haus- und Hofherr, trat am Beginn noch selbst als Jazzbassist auf. Schließlich kennt er sich in diesem Metier aus, war er doch Student (Bass) am Franz Schubert Konservatorium in Wien. Sein Enthusiasmus für diese Musik ist ungebrochen und sein Name als Jazzspezialist in Künstlerkreisen ein Begriff.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren