AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Kötschach-MauthenDie „Kräckerei“ ist sein zweites Standbein

Thomas Matitz, Bäcker im Gailtal, beliefert mit seinen regionalen Kräckern auch Deutschland und die Schweiz.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Oben: Oma Gertraud, Thomas und Angelika Matitz mit Tochter Valentina und ihrer langjährigen Mitarbeiterin Evelyn Strobl © MICHAELA VIERTLER
 

"Gut. Sauber. Fair“, ist der internationale Slogan von Slow Food, dessen Philosophie sich auch die Kötschacher Familie Matitz verschrieben hat. Neben hochwertigem Slow Food Travel Gebäck, ist es Bäckermeister Thomas Matitz gelungen, mit seinen Kräckern einen Verkaufsschlager zu landen. „Ziel war es, ein hochwertiges Produkt zu kreieren, welches weltweit verschickt werden kann“, erzählt der Bäcker über den Ursprung, der mit Edelgreissler Herwig Ertl entwickelten Idee, Kräcker als gesunde Alternative zu Knabbergebäck zu backen. Mittlerweile werden 34 Sorten angeboten und jährlich über 35.000 Packungen produziert: „Nach Deutschland und in die Schweiz liefern wir bereits.“ Die als Familienbetrieb geführte Bäckerei wurde von Thomas und Angelika Matitz 2009 von den Seniorchefs Hans und Gertraud Matitz übernommen.

34 Kräcker-Sorten aus Sauerteig werden in der Kötschacher Bäckerei Matitz, unter anderem von Mitarbeiterin Conny Ladstätter, produziert Foto © MICHAELA VIERTLER

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.