AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

LandespolitikKaiser für Testländer beim Ende des Lockdowns

Landtag: Kärnten könnte seine Kinderbetreuung drei Tage früher hochfahren und den anderen Bundesländern damit als Beispiel dienen.

Landeshauptmann Peter Kaiser © Markus Traussnig
 
Für Bundesländer-spezifische Lösungen beim Auflösen des Corona-Lockdowns hat sich Landeshauptmann Peter Kaiser in der Landtagssitzung am Donnerstag ausgesprochen: "Warum kann man Kärnten nicht drei Tage Zeit geben, um sein Modell der Kinderbetreuung zu erproben. Davon könnten andere Bundesländer profitieren. Ebenso könnte Wien drei Tage früher seine Schanigärten öffnen und den anderen Ländern damit als Beispiel dienen. Das wäre eine neue Chance für den Föderalismus.
 
Wichtig für das Land sei es jetzt, so Kaiser, die Strukturen aufrecht zu erhalten. Das gelte für Vereine, Kulturveranstalter und Non-Profit-Organisationen. Er werde bei einer Videokonferenz mit dem Ministerium darauf drängen, dass die genannten Institutionen vom Bund Einmalzahlungen erhalten, um die Krise überleben zu  können.
 
Kärnten habe, so der Landeshauptmann, als erstes Bundesland die Pflegeheime für Besucher geschlossen. Deshalb könne es jetzt Besuche frühzeitig wieder zulassen.
Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren