Der kleine Mann hat Hunger, die jüngste Tochter will einen Zopf geflochten haben, die Mittlere hat sich das Knie angeschlagen und die Älteste braucht Hilfe bei den Hausübungen. Es ist der ganz normale "Wahnsinn" von Vierfachmama Verena Enzenhofer. Und die Mittvierzigerin strahlt trotz der vier fordernden Kindern (im Alter von vier, sieben, zehn und zwölf Jahren), Bergen von schmutziger Wäsche, einem Hund, der trotz Regen nach draußen will, einem Geschirrspüler, der noch ausgeräumt werden muss, die totale Ruhe und jede Menge Lebensfreude aus.