AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Klagenfurt InternPersonalvertreter wagen Kampfansage mit leisen Tönen

Eine ungewöhnliche Konstellation steht seit dieser Woche an der Spitze der Personalvertretung der 1800 Mitarbeiter im Klagenfurter Magistrat.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Robert Kruschitz, Werner Koch und Michael Gfrerer bilden die neue Spitze der Personalvertretung © ©helgebauer
 

Ein vereinbartes Interview mit dem neuen, parteifreien Chef der Personalvertretung im Magistrat Klagenfurt wird von ihm kurzerhand zum Vierergespräch erweitert. „Ich täte nicht hier sitzen, wenn wir nicht eine völlig offene Zusammenarbeit hätten“, sagt Werner Koch mit Verweis auf Robert Kruschitz und Michael Gfrerer, die Chefs der Christgewerkschafter, die ihn auf diesen Posten gehoben haben.

Kommentare (2)

Kommentieren
Bond
1
2
Lesenswert?

Absurd

Drei Stunden Zeitgutschrift für den Besuch der Weihnachtsfeier.

Antworten
gintonicmiteis
4
12
Lesenswert?

Also wenn ein eh nicht grad hart arbeitender Magistratsbediensteter zur Weihnachtsfeier geht,

bekommt er dafür auch noch 3 Freistunden?
So zahlt der Klagenfurter Steuerzahler nicht nur für deren Speiß und Getrank, sondern auch für deren Freizeit?

Seltsame Welt, in der sich diese Personen bewegen...

Antworten