AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Millionenprojekt in TechelsbergAbriss schafft Platz für Ortskern

Bislang sucht man in der Wörthersee-Gemeinde Techelsberg vergeblich nach einer Ortsmitte. Das wird sich jetzt ändern. In St. Martin wird ein neues Gemeindeamt gebaut. Es wird Teil einer Begegnungszone.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Bürgermeister Johann Koban mit den Plänen für die Ortskern-Gestaltung © Weichselbraun
 

Man kennt die Autobahnraststätte, Bad Saag, Hotel Schloss Seefels, den Forstsee etc. Aber wo ist der Ortskern der Wörthersee-Gemeinde Techelsberg? Dazu muss man in steileres, bewaldetes Hinterland fahren. In der zentral gelegenen Ortschaft St. Martin befinden sich Schule, Kindergarten, Kirche, Betriebe, Feuerwehrhaus und Gemeindeamt. Trotz der guten Infrastruktur stellt sich der Ort aber derzeit „als Straßendorf ohne definierte Mitte dar“, wie die Architekten Hannes Schienegger und Ernst Roth in ihrem Entwurf für den Neubau des Ortszentrums feststellten. Das will Bürgermeister Johann Koban (ÖVP) jetzt ändern und der Gemeinde zu einer „Ortsmitte“ verhelfen. Ende April wird nach jahrelanger Planungsarbeit und einem Bürgerbeteiligungsverfahren mit der Errichtung des Ortszentrums gestartet. Rund 2,2 Millionen Euro werden investiert, einen Teil davon finanziert das Land. 2020 ist die Fertigstellung geplant. Im Zentrum steht der Neubau des Gemeindeamtes gegenüber des Traditionsbetriebes Hotel-Restaurant Ulbing. Dafür wird ein altes Gebäude in der Kurve abgerissen. Die Führung der Landesstraße bleibt in diesem Bereich unverändert.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren