AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

prima la musicaKärntens Musikschüler „geigen auf“

Der Jugendmusikwettbewerb „prima la musica“ des österreichischen Musikschulwesens findet heuer bereits zum 24. Mal im Stift Ossiach statt.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Selbstbewusst stellen sich die Nachwuchstalente bei "prima la musica" der Jury.
Selbstbewusst stellen sich die Nachwuchstalente bei "prima la musica" der Jury. © kk
 

Wenn Aaron auf sein Schlagzeug hämmert, klingt das, als wäre ein ausgewachsener Rockmusiker am Werk – und nicht ein erst neun Jahre alter Bub. Der Klagenfurter ist einer von 262 Kärntner Musikschülern, die noch bis zum 15. März beim Landesmusikwettbewerb „prima la musica“ gegeneinander antreten. Ziel der Veranstaltung ist es, jungen Talenten einen musikalischen Werdegang zu ermöglichen. „Die Kinder lernen bei uns, sich mit Gleichaltrigen zu messen und mit ihrer Aufregung umzugehen“, erklärt die organisatorische Wettbewerbsleiterin Lisa Leitich. „Sie entwickeln Robustheit und lernen, ihre Leistung auf dem Punkt abzurufen“, fügt Kärntens Musikschulen-Koordinator Gernot Ogris hinzu. Und es stimmt: Die Jungmusiker gehen konzentriert an ihre Auftritte heran und nehmen die Bewertung durch die Jury gelassen entgegen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren