Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Corona"Ein ungutes Gefühl, so lange auf das Testergebnis zu warten"

75 Stunden lang wartete ein Mann aus dem Bezirk St. Veit auf sein Corona-Testergebnis. Laut Land handelt es sich dabei um einen Einzelfall. Normalerweise sollte Ergebnis binnen eines Tages vorliegen.

Bei der St. Veiter Blumenhalle werden täglich bis zu 150 Personen getestet © Kleine Zeitung
 

Nach einem positiven Coronafall im familiären Umfeld wurde für einen Mann aus dem Bezirk St. Veit (Name der Redaktion bekannt) die Maschinerie rund um das "Contact Tracing" in Gang gesetzt. Am Sonntagnachmittag wurde er per SMS davon in Kenntnis gesetzt, dass er Kontaktperson der Stufe 1 sei und er wurde auch darüber informiert, dass er sich testen lassen müsse. Bereits am Montagvormittag war er bei der stationären Teststation bei der St. Veiter Blumenhalle, um - wie vorgesehen - einen Rachenabstrich machen zu lassen. Und obwohl das Ergebnis in der Regel binnen 24 Stunden vorliegen sollte, dauerte es in diesem Fall bis Donnerstagmittag bis das - negative - Ergebnis vorlag.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

duerni
0
0
Lesenswert?

Kurath: "Sollten mehr Probenuntersuchungen nötig sein, .......

......... könne man die Kapazitäten erweitern ......... ."
Ja, genau so ist es: "Probenuntersuchungen" sind nötig aber keine "Herdenuntersuchungen".
Setzt eure Masken auf, haltet Abstand, desinfiziert eure Hände und verzichtet TEMPORÄR auf Besäufnisse und das Partyfeiern. Letzteres ist hinsichtlich der Ansteckungsgefahr teuflisch - die Anzahl der möglichen Ansteckungen ist bei drei Personen 3! =3.2.1= 6 hingegen bei sieben Personen 7!=7.6.5.4.3.2.1= 5 040. Das heisst in der Gruppe mit sieben Personen besteht die fünftausendfache Möglichkeit sich anzustecken!

altseich
0
6
Lesenswert?

Einzelfall

Mein Kollege und Sitznachbar wurde Donnerstag Mittag getestet. Das Ergebnis war dan am Montagvormittag da.
Dafür wurde einer anderen Kollegin erklärt, sie sei Positiv, obwohl sie noch gar nicht getestet wurde...

Kärnten hat sich zu lange als das gelobte Land gesehen, statt sich anständig auf die Situation vorzubereiten!