ReportageMit großem Aufwand wird ältestes Fastentuch Kärntens restauriert

Im Vorjahr wurde die erste Hälfte des Gurker Fastentuches restauriert, jetzt ist die zweite Hälfte an der Reihe. Die Kleine Zeitung hat den Restauratoren des Bundesdenkmalamtes über die Schultern geschaut.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Von links: Miachael Vigl, Brigitte Futscher und Britta Schwenck vom Bundesdenkmalamt in Wien
Von links: Michael Vigl, Brigitte Futscher und Britta Schwenck vom Bundesdenkmalamt in Wien © Georg Aufreiter
 

In den Räumlichkeiten der Abteilung für Restaurierung und Konservierung des Denkmalamtes in welchen das über 500 Jahre alte Tuch aufliegt, sind die Fenster mit UV Schutz-Folie beklebt, zu viel direkte Sonneneinstrahlung könnte den alten Stoffen schaden.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!