Kärntner ReparaturbonusDiese Geräte wurden im Vorjahr am häufigsten repariert

Allein im Vorjahr wurden 4584 Reparaturbonus-Anträge gestellt. Mit Abstand am häufigsten wurden Mobiltelefone repariert. Weil eine Novelle auf Bundesebene auf sich warten lässt, wird der Bonus bis Ende März verlängert.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Wenn das Handy kaputt ist, muss man nicht gleich verzagen
Wenn das Handy kaputt ist, muss man nicht gleich verzagen © Dan Race - Fotolia
 

Seit Juli 2020 gibt es in Kärnten den Reparaturbonus. Mehrmals wurde inzwischen das Budget aufgestockt und die Aktion verlängert, denn: Die Nachfrage ist enorm. "Die Gesamtfördersumme von Juli 2020 bis Ende Dezember 2021 beträgt rund 450.000 Euro. Mit den eingesetzten Mitteln konnten wir erreichen, dass wertvolle Ressourcen geschont wurden, weniger gefährliche Abfälle verursacht wurden und Energie effizienter eingesetzt wurde", teilt Umwelt-Landesrätin Sara Schaar (SPÖ) am Montag in einer Aussendung mit.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.