OscarpreisträgerDas Kärntner Jagdhaus von Maximilian Schell wird versteigert

Tochter Nastassja trennt sich von der Liegenschaft des Schauspielers. Die Auktion findet am 18. Dezember online statt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Jagdhaus von Maximilian Schell kommt unter den Hammer
Maximilian Schells Jagdhaus wird versteigert © aurena.at/KK
 

In Preitenegg im Lavanttal wird am 18. Dezember das Jagdhaus von Maximilian Schell versteigert. Seine Tochter Nastassja Schell trennt sich von dem in den 1980er-Jahren erbauten Haus, das der Schauspieler und Oscarpreisträger mit viel Liebe zum Detail selbst ausgestaltet hat. Interessierte können online mitbieten, der Rufpreis von 215.000 Euro umfasst neben dem Haus mit rund 274 Quadratmeter Wohnfläche auch einen Hektar Grund.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen