Meterhohe Rauchsäule Auto brannte auf Südautobahn vollständig aus

Feuerwehreinsatz Donnerstagnachmittag auf der A2 bei Klagenfurt. Alle Insassen - darunter zwei Kinder - konnten sich aus dem brennenden Wagen retten.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Der Wagen stand in Vollbrand
Der Wagen stand in Vollbrand © Berufsfeuerwehr Klagenfurt
 

Am Donnerstag, gegen 16.30 Uhr, befuhr ein 50-jähriger Mann aus Wien die A2 Südautobahn auf der Klagenfurter Nordumfahrung in Richtung Arnoldstein, als er einen leichten Dieselgeruch wahrnahm. Gleich darauf bemerkte der Lenker eine Rauchentwicklung im hinteren Bereich des Fahrzeuges. Der 50-Jährige konnte seinen PKW noch auf den Pannenstreifen lenken, bevor das Fahrzeug unmittelbar darauf in Vollbrand stand.

Der Brand wurde durch die Feuerwehr Klagenfurt, welche mit 5 Fahrzeugen im Einsatz stand, gelöscht. Der Pkw brannte zur Gänze aus. Die Brandursache ist nicht bekannt.

Personen kamen dabei nicht zu Schaden.

Die Südautobahn war von 16.30 Uhr bis 17.30 Uhr für den gesamten Verkehr in Fahrtrichtung Villach gesperrt.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen