Gefährliche Zeit Alle zwei Stunden passiert in Kärnten ein Wildunfall

4277 Wildtiere kamen binnen eines Jahres bei Wildunfällen in Kärnten zu Schaden. 22 Personen wurden dabei verletzt. Der Herbst ist für Wildunfälle prädestiniert.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Alle zwei Stunden passiert in Kärnten ein Wildunfall (Symbolfoto)
Alle zwei Stunden passiert in Kärnten ein Wildunfall (Symbolfoto) © dpa-Zentralbild/Patrick Pleul
 

Mehr als 80.000 Wildtiere wurden in der Saison 2019/2020 auf Österreichs Straßen getötet, in Kärnten waren es 4277. Laut Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV), das am Donnerstag die aktuellsten Zahlen veröffentlichte, passiert alle zwei Stunden ein Wildunfall in Kärnten. 22 Menschen wurden dabei im Vorjahr verletzt, Todesopfer gab es in Kärnten zum Glück keines. „Insgesamt ist die Zahl der Wildunfälle zuletzt deutlich angestiegen“, heißt es vonseiten des österreichischen Versicherungsverbandes.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!