Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Neue Benimm-Regeln Haben Händeschütteln und Bussi-Bussi für immer ausgedient?

Wenige Infizierte, viele Geimpfte: Kehren damit alte Rituale wie das Händeschütteln wieder zurück? Die Kleine Zeitung hat bei der Kärntner Etikette-Expertin Maria Radinger nachgefragt. Sie sieht die Chance, manch Antiquiertes endgültig zu streichen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Adobe Stock
 

Hätten Sie sich noch vor zwei Jahren getraut, Ihrem Chef oder einem Geschäftspartner nicht die Hand zu schütteln, wenn er Ihnen diese zur Begrüßung entgegenstreckt? Das wäre wohl extrem unhöflich gewesen! Doch dann kam Corona – und stellte nicht nur unser aller Leben auf den Kopf, sondern auch viele, seit Jahrhunderten praktizierte Rituale (des guten Benehmens). Auch wenn man dem Virus nichts Gutes abgewinnen kann, zumindest in diesem Punkt hat es für viele auch seine positive Seite. „Die meisten von uns sind wohl ganz froh über etwas mehr Abstand. Und es schadet auch nicht, dass das Thema Hygiene und Händewaschen wieder mehr zur Selbstverständlichkeit geworden ist“, sagt die Kärntner Etikette-Expertin Maria Radinger.

Kommentare (8)
Kommentieren
Tina007
0
4
Lesenswert?

Hand aufs Herz!


Finde ich eine schöne Geste!
Es sagt meiner Meinung nach, sehr viel mehr aus.

umo10
3
11
Lesenswert?

Es Muss wiederkommen!!!

Die Welt ist kalt genug. Jedes Baby braucht Nähe und die Sehnsucht danach nimmt bei Heranwachsenden nicht ab. Selbst alte Menschen brauchen das Drücken. Ich werde nach meiner zweiten Impfung wieder Hände schütteln zulassen und abhängig von der Infektionslage und den Empfehlungen der Experten wieder Händeschütteln und Augenschauen 😊
Ich denke, das macht die Menschheit menschlicher

silentbob79
0
11
Lesenswert?

Händeschütteln von mir aus

aber von quasi Fremden mit Umarmung und Bussi-Bussi begrüßt zu werden, ist eine Unsitte die mir schon vor Corona extrem zuwider war ...

Mein Graz
0
10
Lesenswert?

@umo10

Selbstverständlich braucht jeder Mensch Nähe und Körperkontakt.
Es ist allerdings ein Unterschied, ob ich einer Person die Hand schüttle oder auf sie losstürze und mit meiner - wahrscheinlich gut gemeinten - Umarmung und einem fetten Schmatz auf die Wange "beglücke".

Innerhalb der Familie ist die Sachlage eine ganz andere, da gibt es die Umarmung aus Zuneigung und nicht, weil es gerade "In" ist. Ebenso wie das "in die Augen schauen" hab ich das - nachdem ich mich testen lies - auch während der Pandemie praktiziert.

Ivo40
2
10
Lesenswert?

Besonders in der Erkältungs- und Grippezeit ...

... habe ich das Händeschütteln schon immer nervend empfunden und habe es auch nach Möglichkeit abgewehrt! Signalisieren, dass man sich grüßt, kann man auch mit Gesten - und "Bussi-Bussi" ist für mich sowieso ein No-Go!

Mein Graz
0
14
Lesenswert?

Hand aufs Herz!

Finde ich eine schöne Geste!

Und es bleibt mir erspart, ungewollt von allen möglichen Leuten abgeschmust zu werden.
Händeschütteln geht ja noch - aber dieses Bussi-Bussi ist unerträglich!

gonde
2
15
Lesenswert?

Hoffentlich, vor allem die Umarmungen und Bussies!

.An der Köroerspannung und Steifheit, kannst förmlich "riechen" wie ernst der betreffende es meint!

koko03
6
24
Lesenswert?

Also mir .....

würde beides nicht abgehen und es sollte zukünftig darauf verzichtet werden.