Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

FeriencampsLand Kärnten unterstützt krisengebeutelte Familien

Familienreferat leistet Eltern mit geringem Einkommen einen finanziellen Zuschuss für Sommercamps. Förderbetrag beträgt maximal 400 Euro pro Kind.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Unbeschwerter Sommerspaß ist auch eine Frage des Geldes. Das Land Kärnten will helfen
Unbeschwerter Sommerspaß ist auch eine Frage des Geldes. Das Land Kärnten will helfen © ehrenberg-bilder - Fotolia
 

Die Corona-Krise wirke sich auch in diesem Jahr auf den finanziellen Haushalt von Familien, speziell auf jenen von Alleinerziehern, aus. Um Kindern und Jugendlichen, die es möchten, einen Aufenthalt in einem Ferienlager oder Sommercamp zu ermöglichen, bietet das Familienreferat des Landes Kärnten auch heuer wieder eine finanzielle Unterstützung für Eltern mit geringerem Einkommen an.

„Mir ist es wichtig, Kindern und Jugendlichen nach diesem turbulenten, anstrengenden Schuljahr eine Erholungspause zu ermöglichen, vor allem für finanziell nicht so gut ausgestattete Familien“, teilt Familienreferentin Landesrätin Sara Schaar (SPÖ) in einer Aussendung mit. Im Vorjahr wurde diese Förderung erstmals zur Verfügung gestellt. „Der Kostenzuschuss stellt für Familien eine große Erleichterung dar“, so Schaar.

Antrag bis Ende Oktober möglich

Familien mit geringerem Einkommen können nach Teilnahme ihres Kindes bzw. ihrer Kinder an einer Sommerferienaktion oder einem Feriencamp in Kärnten, um diese Förderung ansuchen. Der Online-Antrag ist bis 31. Oktober 2021 unter www.ktn.gv.at/familie zu stellen. „Der Förderbetrag ist gestaffelt und beträgt maximal 400 Euro pro Kind“, informiert Schaar.

Um in den Genuss der Förderung zu kommen, sind dem Antrag unter anderem ein Einkommensnachweis und die Rechnung über die betreute Ferienwoche/n beizulegen. „Sollte eine Familie sich den Erholungsaufenthalt gar nicht leisten könnten, besteht die Möglichkeit sich direkt mit dem Familienreferat in Verbindung zu setzen“, teilt die  Familienreferentin mit.

Das Land Kärnten habe das Angebot an leistbaren Feriencamps für Kinder und Jugendliche landesweit weiter ausgebaut. Insgesamt stehen sechs betreute Ferienwochen – vier in Cap Wörth in Velden und zwei in Heiligenblut im Nationalpark Hohe Tauern – zur Auswahl. Außerdem gibt es Ermäßigungen bei verschiedenen Feriencamp-Anbietern über die Kärntner Familienkarte

Weitere Informationen

Nähere Informationen zur finanziellen Unterstützung für die Ferienbetreuung 2021 gibt es auch unter dem Link: https://www.ktn.gv.at/Service/Formulare-und-Leistungen/GS-L93 bzw. bei Maria Eggert, Amt der Kärntner Landesregierung, Abt. 13 – Gesellschaft und Integration, Familienreferat, Tel. 050 536-33061, E-Mail: abt13.fampol@ktn.gv.at.

 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.