Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

NaturschutzUm das Juwel Walterskirchen schrillen wieder die Alarmglocken

Durchgesickerte Informationen über das künftige Örtliche Entwicklungskonzept wecken in Krumpendorf Befürchtungen vor einem Angriff auf das Natura-2000- Gebiet Walterskirchen durch die Hintertür.

Natura-2000-Gebiet Walterskirchen
Grünes Juwel: Das Natura-2000-Gebiet Walterskirchen am Wörthersee © KK
 

Am 21. Mai 2014 verweigerte der Krumpendorfer Gemeinderat, damals noch unter Bürgermeister Peter Nemec (SPÖ), der Villa Tilly im Natura-2000-Gebiet Walterskirchen eine Einzelgenehmigung. Der Schwarzbau steht seither da, als wäre nichts geschehen, Nachfragen blockt Hilde Gaggl (ÖVP), seit 2015 Gemeindechefin, beharrlich ab. Es handle sich um eine Privatsache. Auch dieser Tage verweigerte sie mit dem Hinweis auf ein laufendes Verwaltungsverfahren eine Auskunft. Nun: Wie dennoch zu erfahren war, liegen seit Längerem zwei Gutachten vor, die sich inhaltlich widersprechen. Das von der Gemeinde Eingeholte schließt eine Genehmigung des Schwarzbaus aus, eine von Tilly vorgelegte Expertise hält diese für legitim.

Kommentare (2)
Kommentieren
gonde
0
14
Lesenswert?

Was hier abgeht, ist eigentlich eine große Sauerei!

Wollen wir das einfach so hinnehmen? Die Antwort ist entschieden ein "NEIN"

archiv
7
0
Lesenswert?

??? - ein Rätsel?


- Was genau geht hier ab?

- Was ist eigentlich die große Sauerei?

- Wollen wir das einfach so hinnehmen?