Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Neues EinsatzmittelKärntner Polizei setzt jetzt vermehrt auf Drohnen

Zwei Drohnen sind bei der Kärntner Polizei im Einsatz. Vor allem bei Suchaktionen und Bränden liefern sie rasche Ergebnisse. Was sie können und wann sie in die Luft gehen.

Innenminister Karl Nehammer setzt Drohnen verstärkt im Kampf gegen illegale Migration ein
Innenminister Karl Nehammer setzt Drohnen verstärkt im Kampf gegen illegale Migration ein © BMI/Pachauer
 

Die Kärntner Polizei hebt ab: Seit einem Jahr sind zwei Drohnen im Einsatz, jetzt will man diese häufiger in die Luft schicken. „Die Drohnen sind ein zusätzliches Hilfsmittel zum Hubschrauber, wenn der nicht fliegen kann“, sagt Chefinspektor Peter Mokre, Leiter der Abteilung für operative Sondereinsatzmittel im Landeskriminalamt. „Wir haben durchwegs positive Erfahrungen damit gemacht.“

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren