Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Lebensgefahr"Tourengeher ohne Lawinenausrüstung sind extrem leichtsinnig"

Wird man von einer Lawine verschüttet, kann ein Lawinenwarnsystem (LVS) lebensrettend sein. Jeder Zweite, der ganz verschüttet wird, erstickt unter dem Schnee, sagt Bergretter und Arzt Roland Rauter.

Bergrettungsarzt Roland Rauter
Bergrettungsarzt Roland Rauter © KK/Privat
 

Drei Lawinen sind am Samstag in Kärnten abgegangen, zwei auf der Flattniz, eine auf dem Wöllaner Nock. Wie durch ein Wunder ist dabei keiner der sieben Menschen, die verschüttet wurden, verletzt worden. "Aber wir hoffen sehr, das das so bleibt", sagt Roland Rauter, erfahrener Bergretter und Arzt, der am Samstag am Wöllaner Nock im Einsatz war. "Was uns nämlich schockiert, ist, dass unserer Information nach, keiner der Verschütteten mit einem Lawinenausrüstung - LVS genannt - unterwegs war. Das ist schon extrem leichtsinnig."

Kommentare (4)
Kommentieren
helmutmayr
52
1
Lesenswert?

Das Leben ist

gefährlich. Ich trage beim Autofahren auch keinen Helm und feuerfesten Overall.
Warum wollen wir immer alle retten. Der Tod ist Teil unseres Lebens. Und gewiss.

dude
2
20
Lesenswert?

Offensichtlich sind Sie kein Skitourengeher, Herr Mayr!

Ein VS-Gerät direkt am Körper und eine Sonde und eine Schaufel in den Tourenrucksack gehören dazu wie das Pannendreieck im Auto oder der Helm beim Motorradfahren! Das hat nichts mit übertriebener Vorsicht zu tun!

otto1956
0
4
Lesenswert?

Sorry

Lieber Dude natürlich ;-)

otto1956
2
11
Lesenswert?

Danke liebe Dudu

...ich wollte mich auch schon melden, aber dazu sind mir keine Worte eingefallen. Unglaublich wie man so etwas überhaupt vergleichen kann!