Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

KärntenEU-Finanzhilfe für Aufarbeitug der "Vaia"-Schäden

Regierungssitzung: Um in Zukunft Unwetterfolgen gering zu halten, wird auch heuer in Wasserschutz-Bauten investiert.

In den Hochwasserschutz werden auch heuer große Summen fließen
In den Hochwasserschutz werden auch heuer große Summen fließen © KK
 

Der Schutz vor Naturereignissen und die Schadensbehebung nach dem Sturmtief "Vaia", das vor zwei Jahren auch in Kärnten wütete, standen am Dienstag auf der Tagesordnung der Kärntner Landesregierung. Zwei Jahre nach dem Ereignis steht nun fest, dass "Vaia" allein in Kärnten einen Schaden von 233 Millionen Euro angerichtet hat. Für die Beseitigung der Schäden hat das Land sogar Unterstützung aus dem Europäischen Solidaritätsfonds beantragt. Daraus resultierte eine direkte Förderung von 2,35 Millionen aus Mitteln der EU.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.