Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Mord in Klagenfurter HochhausSalzburger starb durch Kopfschuss, Unfall wird ausgeschlossen

Ein Salzburger (39) starb in einer Klagenfurter Wohnung durch einen Kopfschuss. Ein Unfall oder Selbstmord wird ausgeschlossen. Er war nach Kärnten gekommen, um legal eine Waffe zu verkaufen. Möglicherweise wurde er mit eben dieser erschossen. Der Mieter der Wohnung ging selbst zur Polizei.

© Gert Eggenberger
 

Mordalarm am Freitag in Klagenfurt. In einem Hochhaus im Stadtteil Fischl wurde die Leiche eines 39-jährigen Salzburgers gefunden. Am Mittwoch wurde er in seiner Heimatstadt als vermisst erklärt. Mittels Handypeilung konnte die Polizei feststellen, dass sich der Salzburger zuletzt in eben jenem Wohnhaus aufgehalten hatte.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen
Alfa166
11
0
Lesenswert?

Was jetzt? 39 oder 37? Wie alt war er wirklich?

Oder war er gar 38...?

struge1
0
9
Lesenswert?

Als ob das wichtig

währe, oder führen sie eine Statistik??