Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

CoronavirusPeter Kaiser: "Kindergärten und Pflichtschulen nicht schließen"

Der Kärntner Landeshauptmann Peter Kaiser richtet einen Appell an die Bundesregierung und weist auf den Stellenwert der Bildungseinrichtungen hin.

Landeshauptmann Peter Kaiser nimmt mit seinem Anliegen die Bundesregierung ins Visier © Markus Traussnig
 

Angesichts der Diskussion um mögliche Schließungen von Bildungseinrichtungen, wendet sich Bildungsreferent Landeshauptmann Peter Kaiser mit einem eindringlichen Appell an die Bundesregierung und will diesen auch heute, Freitag, bei der Landeshauptleute-Videokonferenz vorbringen: „Ich fordere sowohl vom Bundeskanzler, als auch von Vizekanzler und Gesundheitsminister ein klares Bekenntnis, die Bildungseinrichtungen – Kindergärten ebenso wie Pflichtschulen – jedenfalls offen zu halten. Nicht nur, dass es kein von Bildungseinrichtungen ausgehendes verstärktes Infektionsgeschehen gibt, der langfristige Schaden und die Benachteiligung von sehr vielen Kindern und Jugendlichen einer ganzen Generation wären enorm“, sagt Kaiser.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen