Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Fünf Jahre danach Flüchtlingskoordinatorin: "Oft habe ich Polizeischutz gebraucht"

Kärntens Flüchtlingskoordinatorin Barbara Roschitz blickt fünf Jahre nach der Krise zurück auf ungeahnte Dimensionen, emotionale Bürgerversammlungen und eine Fügung am Ende einer schwierigen Zeit.

Barbara Roschitz im Interview
Barbara Roschitz im Interview © KLZ/Weichselbraun
 

Vor fünf Jahren waren Sie täglich inmitten der Flüchtlingskrise. Wie war die Situation damals für Sie?
BARBARA ROSCHITZ: Die ersten Vorzeichen haben sich Ende 2014 eingestellt. Wir hatten Informationen, wonach die Flüchtlingsbewegungen aktiver werden und es zu einem Anstieg kommen wird. Welche Dimensionen das aber angenommen hat, hat sich damals niemand auch nur im Ansatz zu prognostizieren gewagt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

RonaldMessics
19
15
Lesenswert?

Ein Danke...

....an Frau Roschitz. Sie gab dadurch vielen Menschen Hoffnung.