Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

KlagenfurtDrogenboss soll Geschäfte aus dem Gefängnis dirigiert haben

Wegen Drogenhandels im großen Stil müssen sich am Montag vier Angeklagte vor Gericht verantworten. Dem Quartett wird vorgeworfen, sechs Kilogramm Heroin und weitere Drogen aus Slowenien nach Österreich geschmuggelt zu haben.

Aus dem Gefängnis soll "der Boss" agiert haben (Symbolfoto)
Aus dem Gefängnis soll "der Boss" agiert haben (Symbolfoto) © Fotolia
 

Wegen Drogenhandels im großen Stil müssen sich am Montag vier Angeklagte am Landesgericht Klagenfurt verantworten. Dem Quartett wird vorgeworfen, insgesamt sechs Kilogramm Heroin sowie kleinere Mengen Kokain und Cannabis von Slowenien nach Österreich geschmuggelt und große Teile davon weiterverkauft zu haben. Als Drahtzieher gilt ein achtmal vorbestrafter, 31-jähriger Slowene, der aus dem Gefängnis heraus die Deals koordiniert haben soll.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen