CoronavirusGenug freie Intensivbetten in Kärntens Spitälern

Laut Primar Rudolf Likar sind derzeit in Kärntner Spitälern mehr Betten leer als sonst. Derzeit werden elf Patienten intensivmedizinisch betreut, 17 weitere sind stationär aufgenommen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Primar Likar: "Genug Intensivbetten"
Primar Likar: "Genug Intensivbetten" © Kabeg
 

In Kärntens Spitälern gibt es genug freie Intensivbetten, und zwar sowohl für Coronavirus-Infizierte als auch für andere Kranke. Wie Primarius Rudolf Likar am Freitag erklärte, seien derzeit sogar mehr Betten leer als sonst.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!