Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Corona in Kärnten und OsttirolKaserne in Spittal/Drau wurde gesperrt

Die Türk-Kaserne in Spittal ist gesperrt worden +++ Ab sofort muss bei der Ausreise ein Gesundheitszeugnis mitgeführt werden, ansonsten wird die Temperatur gemessen +++ Alle Entwicklungen des Tages aus Kärnten und Osttirol lesen Sie hier live.

Türk-Kaserne ist gesperrt
Türk-Kaserne ist gesperrt © Rie-Press
 

Mittlerweile gibt es in Österreich laut Gesundheitsministerium bereits 5560 (Stand 15 Uhr) bestätigte Coronafälle. In Kärnten sind es 169 (Stand 20.30 Uhr), zwei Todesfälle sind zu beklagen.

Es gelten strenge Ausgangsbeschränkungen, die auch kontrolliert werden. Auch in Kärnten herrscht Ausnahmezustand. Wir halten Sie den ganzen Tag lang über das Geschehen in Kärnten auf dem Laufenden:

Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Die Ereignisse im Liveartikel

VSV-Keeper sitzt in Villach fest

Nach dem raschen Saisonende der EBEL wegen der Corona-Krise traten die Legionäre der Klubs in Windeseile ihre Heimreisen an. Als einziger schaffte es beim VSV Torhüter und Publikumsliebling Brandon Maxwell nicht in seine kanadische Heimat. Der US-amerikanisch-kanadische Doppelstaatsbürger und seine tschechische Lebensgefährtin Kat bleiben in ihrem Apartment am Faaker See. Der Grund? Die verschiedenen Staatsbürgerschaften und Grenzschließungen.

Keine öffentlichen Gottesdienste bis einschließlich Ostermontag

Auf Basis der jüngsten von der österreichischen Bischofskonferenz veröffentlichten Richtlinien https://www.kathpress.at/goto/meldung/1870209/bischoefe-osterfeiern-in-kirchen-heuer-in-kleiner-besetzung hat die Diözese Gurk nun bekanntgegeben, dass die am 13. März veröffentlichten Vorschriften bis vorerst einschließlich Ostermontag, dem 13. April, ihre Gültigkeit behalten und somit auch in den bevorstehenden Kar- und Ostertagen keine liturgischen Feiern mit physischer Anwesenheit von Gläubigen sowie öffentliche Veranstaltungen stattfinden werden.

Kaserne in Spittal/Drau gesperrt

Die Türk-Kaserne in Spittal/Drau ist am Mittwoch wegen eines Corona-Verdachtsfalls gesperrt worden. Wie Christoph Hofmeister, Pressesprecher des Militärkommandos Kärnten, bekannt gab, hatte sich ein Soldat in der Früh mit Fieber und Husten krankgemeldet, daraufhin wurden die Vorsichtsmaßnahmen eingeleitet.

Zwei Pflege-Mitarbeiterinnen in Lienz positiv getestet

Im Zuge der COVID-19 Testungen von Bediensteten der Osttiroler Wohn- und Pflegeheime, wurde die Heimverwaltung heute vom Labor Gernot Walder davon in Kenntnis gesetzt, dass zwei Mitarbeiter des Wohn- und Pflegeheimes Lienz, positiv auf COVID-19 getestet wurden. Bei den Heimbewohnern sind zum aktuellen Zeitpunkt keine Symptome aufgetreten.

Keine Osterfeuer in Kärnten

Weil Osterfeuer von Gemeinden genehmigt und der Osterhaufen von Feuerwehren mindestens vier Tage vor dem Abbrennen kontrolliert werden müssen, wird es heuer wohl keine Osterfeuer geben. Denn die Gemeinden und Feuerwehren müssen für Corona-Maßnahmen gerüstet sein und haben die Corona-Anordnungen ebenso zu befolgen. Das Land sieht aus Sicherheitsgründen von einer zeitlichen und räumlichen Ausnahme des Bundesluftreinhaltegesetes, dass generell Verbrennen von Materialen verbietet, ab.

Einspruch von Gärtnerei zwecks 600 Euro Strafe

Gärtnereien sind von den verordneten Geschäftsschließungen ausgenommen, dürfen aber keine Floristen-Produkte verkaufen. Eine Villacher Gärtnerei wurde wegen Blumenverkauf angezeigt. Der Betrieb erhebt Einspruch gegen die Strafe. Laut Beschluss der Regierung dürfen landwirtschaftliche Gartenbaubetriebe zwar weiterhin geöffnet haben, für die Floristen gilt dies aber nicht, was für Verwirrung sorgt.

Der Livestream mit Wolfgang Schantl (Kabeg-Management) zum Nachschauen

Die Coronakrise ist vor allem eine Herausforderung für das Gesundheitswesen. Gerade die Spitäler sind jetzt besonders gefordert. Wolfgang Schantl vom Management der Kärntner Krankenanstalten Betriebsgesellschaft spricht im Interview mit Uwe Sommersguter darüber, wie gut Kärntens Spitäler auf die Coronakrise vorbereitet sind.

Polizeirevier in St. Veit gesperrt

Eine Frau, die im Zuge eines Familienstreits festgenommen wurde, hatte sich vor wenigen Tagen in Tiroler Corona-Hotspot aufgehalten. Drei Zimmer der Dienststelle wurden aus Sicherheitsgründen desinfiziert. Die Polizeiinspektion St. Veit wurde am Mittwoch kurzfristig sogar gesperrt. Hintergrund ist ein lautstarker Familienstreit, zu dem es zuvor in einer Wohnung in St. Veit gekommen war.

Mock verlängert seine Amtszeit in St. Veit

Auswirkung der Corona-Krise: Gemeinderäte sollen nicht tagen, gemeindeinterner Krisenstab fordert. Deshalb bleibt Mock bis nach Ostern Bürgermeister. Alle Weichen waren gestellt: Anfang April hätte Gerhard Mock (SPÖ), Langzeitbürgermeister der Stadtgemeinde St. Veit, sein Amt zurücklegen sollen. Martin Kulmer, designierter Nachfolger von Mock, wäre sein Nachfolger, aber jetzt kommt es vorerst anders.

St. Veiter Stadtjournal sorgt für Kopfschütteln

Verwunderung bei vielen Lesern, weil im neuen St. Veiter Stadtjournal noch viele, mittlerweile abgesagte, Veranstaltungen, angekündigt werden. Grund: "Absagen waren bis Redaktionsschluss noch nicht klar." So sind im Journal etwa noch Oster-Veranstaltungen, die im Zeitraum zwischen 1. und 9. April stattfinden sollten, angekündigt. Wo Veranstaltungen ja noch verboten sind. 

Quartett will für gute Laune sorgen

Vier Völkermarkter Musiker wollen alle im Homeoffice aufmuntern und spielen (virtuell) gemeinsam den "Bei uns daheim"-Marsch. "Musik verbindet" - auch in Zeiten der Corona-Krise. Das finden Markus Habernik von der Vellachtaler Trachtenkapelle, Jürgen Maximilian Krall sowie Fabian Krall-Jantschko vom Musikverein Haimburg und Katrin Podgornik von der Jauntaler Trachtenkapelle Loibach und daher spielen sie den "Bei uns daheim"-Marsch von Gustav Hammerschmidt.

Virtuelle Museumsbesuche in Klagenfurt

Da ein Besuch in Galerien und Musen zurzeit nicht möglich ist, kann man zumindest virtuell durch Ausstellungen in Klagenfurt schlendern. In Klagenfurt sind das Museum Moderner Kunst Kärnten (MMKK) sowie die Stadtgalerie und die Alpen-Adria-Galerie im Internet zu besuchen.

Livestream ab 14.15 Uhr: Wie gut sind unsere Spitäler vorbereitet?

Die Coronakrise ist vor allem eine Herausforderung für das Gesundheitswesen. Gerade die Spitäler sind jetzt besonders gefordert. Wolfgang Schantl vom Kabeg-Management zur Situation in den Kärntner Krankenhäusern.

Klagenfurt - Stationäre Corona-Tests auf dem Messegelände

Das Rote Kreuz hat auf dem Klagenfurter Messegelände einen Container für Corona-Test aufgestellt. Pro Tag sind 50 Tests möglich.

Stadt Villach senkt Beiträge für Kinderbetreuung

Weil die aktuelle Coronakrise auch Auswirkungen auf die wirtschaftliche Situation vieler Familien hat, will Villachs Stadtregierung den Eltern mit kulanten Kosten und Zahlungsvarianten für die Kinderbetreuung entgegenkommen.

Werdende Väter dürfen bei Geburt dabei sein

„Gemeinsam ist es heute den Gesundheitsreferenten aller Bundesländer gelungen, die bisherigen Bestimmungen zur Besuchsregelung in Geburtenstationen etwas zu entschärfen: So wird es nun möglich sein, dass eine Person – der werdende Vater – die werdende Mutter in den Kreißsaal begleiten darf. Voraussetzung ist, dass die Begleitperson gesund ist. Vor Ort wird sie dann mit entsprechender Schutzkleidung ausgestattet“, berichtet Gesundheitsreferentin LHStv.in Beate Prettner von einem Ergebnis der Videokonferenz mit Gesundheitsminister Rudolf Anschober.

Raiffeisen Landesbank Kärnten empfiehlt Bankwege zu reduzieren

„Wir empfehlen Bankgeschäfte sicher von zuhause aus zu erledigen und den persönlichen Bankbesuch auf das unbedingt notwendige Ausmaß zu reduzieren – besonders am Monatsanfang,“ unterstreicht Peter Gauper, Vorstandsprecher der Raiffeisen Landesbank Kärnten. Klar ist. Das Ersparte ist sicher, man kann jederzeit darauf zugreifen. Die Bargeldversorgung ist gesichert. Es ist ausreichend Bargeld vorhanden.

Viele Bankgeschäfte müssen heute nicht mehr unbedingt persönlich erledigt werden. Für unaufschiebbare Bankgeschäfte, die einen Besuch vor Ort erforderlich machen, steht das Service am Schalter oder der Kundenbetreuer persönlich zur Verfügung. Hier wird empfohlen persönliche Termine zu vereinbaren, um Wartezeiten gerade am Monatsanfang zu vermeiden. 

Fallzahl in Osttirol um neun Infizierte gestiegen

Im Bezirk liegt die Zahl der gesicherten Coronavirus-Fälle am Mittwochfrüh bei 62. Gegenüber dem Dienstag ist das ein Anstieg von neun Infizierten. Im Iseltal und im Pustertal sind die gesicherten Fälle gleich geblieben. 

Kärntner Sportvereine kämpfen gegen Corona

Wie geht's den Kärntner Sportvereinen in der Corona-Krise? Welche Engpässe müssen überwunden werden, welche finanziellen Ausfälle sind zu beklagen. Ein Rundumblick in die Szene.

Villach - Racers-Chef: "Ich will alle Mitarbeiter halten"

43 Mitarbeiter des Restaurants "Racers" sind aktuell in Kurzarbeit. Chef Andreas Kulle will nach der Corona-Krise wieder voll durchstarten.

Autolenker zog Spur der Verwüstung und wird angezeigt

Als zwei junge Männer aus Villach in der Nacht auf Mittwoch mit dem Auto stadteinwärts fuhren, brach der Wagen aufgrund erhöhter Geschwindigkeit in einer Kurve aus. Sie werden nach dem Coronavirus-Maßnahmengesetz angezeigt.

Kärntner Zivilschutzverband muss Olympiade absagen

Nach Rücksprache mit der Bildungsdirektion für Kärnten muss der Kärntner Zivilschutzverband wegen der Corona-Pandemie die diesjährige Kindersicherheitsolympiade ersatzlos absagen.

Notquartier mit 50 Betten in der Villacher Stadthalle

Nach Notquartieren in Klagenfurt entsteht nun auch in Villach ein Lazarett für Coronafälle. In der Stadthalle wurden 50 Betten als "Notfallreserve" aufgebaut. In Krankenhäusern gibt es 180 Betten für Intensivpatienten.

Kärnten Radmarathon 2020 abgesagt

Nach drei Jahren Pause war die Vorfreude auf das glanzvolle Comeback des ARBÖ Kärnten Radmarathons Bad Kleinkirchheim 7. Juni besonders groß. Die Vorbereitungen liefen auf Hochtouren, zuletzt knackte man bei den Anmeldungen gar die 400er-Marke. Und dann sprintete der Corona-Virus um die Ecke.

Gestern entschloss sich der Veranstalter, der Radclub ARBÖ ASKÖ Raiffeisen Feld am See, dann die Reißleine zu ziehen und die diesjährige Veranstaltung frühzeitig abzusagen. OK-Chef Norbert Unterköfler: „Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen. Doch die derzeitige Situation gibt kaum Anlass zur Hoffnung, dass wir im Juni wieder zur sportlichen Normalität zurückkehren können.“

„Die Miete einfach nicht zu zahlen, ist nicht ratsam“

Unklare Rechtsfragen bei der Miete, eindeutige Pflichten zur Kurzarbeit und beschnittene Grundrechte: Rechtsanwalt Bernhard Fink gab im Livestream der Kleinen Zeitung Auskunft.

Livestream am Mittwoch: Wie gut sind unsere Spitäler vorbereitet?

Mittwoch um 14.15 Uhr: Wir fragen nach bei Wolfgang Schantl vom Management der Kärntner Krankenanstalten Betriebsgesellschaft (Kabeg): Wie gut sind Kärntens Spitäler auf die Coronakrise vorbereitet?

Video zum Nachsehen: Wie viele Tests sind möglich?

Uta-Maria Ohndorf ist Geschäftsführerin von Roche Diagnostics in Österreich. Ihr Unternehmen hat einen Schnelltest auf Basis der PCR-Methode entwickelt. Im Kleinetv-Interview erklärt sie die Testverfahren und deren Unterschiede.

Bezirk St. Veit - Diese Menschen helfen in der Krise

Soma-Markt sperrt am Donnerstag wieder auf. „Verein Together“ startet in St. Veit, Zammelsberger informiert auf Internetseite über Hilfsangebote im Gurktal.

Wie die Rückkehr zur Normalität aussehen könnte

Der Kampf gegen die Corona-Seuche gleicht einem Marathon. Die Schlüsselfrage ist allerdings: Sind wir bei Kilometer zehn, fünf oder eins?

Können auch junge Menschen schwer erkranken?

In unserem täglichen Podcast-Format "Corona Update" gibt der Infektionsspezialist Bernhard Haas Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um das Virus.

Regionale Unternehmer und Produzenten mit Lieferservice

Hier finden Sie eine Auswahl an Händlern in Ihrer Nähe, bei denen Sie online bestellen können oder die andere Formen des kontaktlosen Kaufens anbieten, wie zum Beispiel Ab-Hof-Verkäufe.

Aktuelle Zahlen nach Bezirken (Stand 8.00 Uhr)

145 Personen in Kärnten und 48 in Osttirol sind laut Gesundheitsministerium aktuell mit dem Coronavirus infiziert. Die Aufschlüsselung nach Bezirken:

  • Klagenfurt Stadt 32
  • Klagenfurt Land 15
  • Villach Stadt 11
  • Villach Land 16
  • Wolfsberg 14
  • Völkermarkt 28
  • Feldkirchen 5
  • St. Veit 10
  • Spittal 11
  • Hermagor 3
  • Lienz 48

Fieberchecks an slowenischer Grenze

Slowenien führt seit Mitternacht Gesundheitschecks an seinen Grenzen zu Österreich, Kroatien und Ungarn durch. Damit müssen nicht-slowenische Staatsbürger an der österreichisch-slowenischen Grenze entweder ein Gesundheitszeugnis (nicht älter als drei Tage) vorweisen oder einen Gesundheitscheck absolvieren. Einreisen nach Slowenien sind bei einem erfolgten Fiebercheck, der nicht mehr als 37,5 Grad Körpertemperatur ergibt, möglich.  Ausnahmen gelten für Pendler, den Güter- und Transitverkehr, Einsatzfahrzeuge und humanitäre Konvois sowie Landwirte mit landwirtschaftlichem Grund im jeweils anderen Land.

Die Ereignisse vom Dienstag finden Sie hier zum Nachlesen.

Was hat geöffnet?

Geschäfte & Co.

Was alles offen bleibt:

  • Lebensmittelgeschäfte, Supermärkte, Greißler, Bäckereien, Fleischhauer
  • Drogerien
  • Apotheken
  • Geschäfte, die medizinische Produkte und Heilbehelfe anbieten
  • Gesundheits- und Pflegedienste
  • Verkaufsstellen von Tierfutter
  • Agrarhandel
  • Tankstellen
  • Sicherheits- und Notfallprodukte sowie Wartung
  • Banken
  • Post und Telekommunikation
  • Lieferdienste (Amazon, DHL & Co)
  • Handyshops
  • Reinigung/Hygiene
  • Öffentlicher Verkehr
  • Trafiken und Zeitungskioske
  • Wartung kritischer Infrastruktur
  • Notfall-Dienstleistungen

Was generell geschlossen wird (bzw. bereits geschlossen ist):

  • Schuh- und Textilgeschäfte
  • Buchhandel
  • Elektrogeschäfte
  • Sportartikelhändler
  • Baumärkte
  • Friseure
  • Fußpflege
  • Fitnessstudios
  • Opernhäuser, Theater, Museen
  • die meisten Kinos
  • Universitäten und Hochschulen
  • Büchereien und Bibliotheken
  • Schulen (gestaffelt)

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

tomtitan
3
1
Lesenswert?

"... ein Gesundheitszeugnis mitgeführt werden, ansonsten wird die Temperatur gemessen +++" - ist aber nicht wirklich abschreckend,

außer man lässt verlauten, die Temperaturmessung würde re..al durchgeführt... ;-)))