AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Waren um tausende Euro veruntreutZusteller "schickte" sich selbst die teuersten Pakete

Die Autobahnpolizei Spittal hat einen 27-jährigen Paketzusteller aus Klagenfurt ausgeforscht, der verdächtigt wird, teure Waren nie zugestellt zu haben.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Ein Kärntner Paketzusteller hat Waren um mehrere tausend Euro nicht zugestellt, sondern selbst eingesteckt (Symbolfoto)
Ein Kärntner Paketzusteller hat Waren um mehrere tausend Euro nicht zugestellt, sondern selbst eingesteckt (Symbolfoto) © industrieblick - Fotolia
 

Mindestens neun Monate lang soll ein Kärntner Paketzusteller Waren im Wert von mehreren tausend Euro veruntreut haben. Beamte der Autobahnpolizeiinspektion Spittal/Drau konnten den 27-jährigen Klagenfurter ausmitteln. Er wird verdächtigt, sich heuer in der Zeit von 1. Feber bis 1. November unrechtmäßig bereichert zu haben. Der Paketzusteller soll unter anderem Unterschriften auf dem Empfangsscanner gefälscht, von anderen Zustellern bereits vor Wohnungen abgelegte Pakete mitgenommen und für Zustellungen bestimmte Pakete geöffnet haben.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen