AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Ländervergleich des VCÖNiemand sitzt so viel im Auto wie die Kärntner

Laut einer Studie des Verkehrsclubs Österreich (VCÖ) ist Kärnten beim Autofahren Spitze. Schuld daran sind, so der VCÖ Mängel beim öffentlichen Verkehr und bei Radwegen. Gefordert wird mehr Geld vom Bund.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Kärntner haben am Steuer die höchste "Kilometerleistung" aller Österreicher
Kärntner haben am Steuer die höchste "Kilometerleistung" aller Österreicher © Fotolia/Thomas Bedenk
 

Das ist kein Ergebnis, auf das man im Zeitalter der Klimaschutzdebatte stolz sein kann: Die Kärntner fahren im Bundesländer-Vergleich am meisten mit dem Auto. Der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) hat die Zahlen aus dem umfassenden Datenmaterial der Statistik Austria herausgekitzelt.

Kommentare (5)

Kommentieren
ErichGolger
0
3
Lesenswert?

Laut einer Studie des Verkehrsclubs Österreich (VCÖ)...


Die Studien des VCÖ sind meistens sehr einseitig verfasst:

- vielen Kärntnern bleibt nichts anderes übrig, als ihrer Arbeit weit außerhalb ihres Wohnortes nachzugehen. Und das heißt hunderte Kilometer zu pendeln, wofür überwiegend keine öffentlichen Verkehrsmittel zur Verfügung stehen.

- das öffentliche Verkehrsnetz für Pendler auszubauen, scheint mir nur für das kleinräumige Pendeln wirtschaftlich möglich zu sein.

- das Thema Radwege dürfte in dieser Darstellung wohl mehr als überflüssig sein.

- zu guter Letzt: es dürften wohl nicht allzu viele 16-jährige sein, die sich in diese Statistik des VCÖ eintrage.

Antworten
Dilandau
1
5
Lesenswert?

Des wundert mi net

Wir haben eine Uni mit rund 10000 Studenten davon der Großteil aus Kärnten und anderen Bundesländern. Aber der Wirtschaftsstandort um als Uni-Absolvent in Kärnten arbeiten zu können ist erbärmlich. Nur wenige finden hier einen "artgerechten" Job, weswegen viele nach Wien/Graz/Salzburg ausweichen müssen.

Antworten
illyespresso
1
1
Lesenswert?

Da pendelt aber niemand

täglich hin und her - oder nur wenige.

Antworten
Dilandau
0
1
Lesenswert?

Muss ja nicht sein.

Einmal in der Woche reicht schon aus um 15000 - 20000 km/Jahr zusammenzukriegen. Dazu noch die oben erwähnten Gründe und schon ist der Durchschnittswert so hoch.

Antworten
Amadeus005
11
4
Lesenswert?

Nirgends gibt es soviel Autobahnen bezogen auf die Fläche wie in Kärnten

Super Autobahnen, Schnellstrassen, 4-Spurige Bundesstraßen. Nirgends so toll wie in Kärnten. Solange es nicht so staut wie anderswo ist die Motivation für öffentliche Verkehrsmittel. 10 Minuten Zeitverlust aufgrund von Stau ist schon das Maximum (abgesehen von den Urlauberwochenenden und kurzfristigen Sperren)

Antworten