AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

"Aussteiger" wog 31 Kilo Lebensretter: "Der Mann war nur noch Haut und Knochen"

Otto Eder aus Maria Saal rettete einem dehydrierten "Aussteiger" in einer Hütte nahe Wernberg das Leben. Der extrem geschwächte 32-Jährige konnte nur noch das Wort "Wasser" röcheln.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
In dieser Hütte hat Otto Eder den Mann gefunden © Weichselbraun, Kulmer
 

Der Trendsport Geocaching hat einem 32-jährigen Villacher vermutlich das Leben gerettet. Darunter versteht man eine Art GPS-Schnitzeljagd, bei der in freier Natur auf dem Smartphone angezeigte Punkte gefunden werden müssen. Einer dieser Punkte ist eine entlegene Hütte im Bereich Wernberg. "Ich habe dort plötzlich komische Geräusche gehört. Als ich im Haus war wurde es plötzlich wieder still", schildert Otto Eder. Hinter einer Tür befand sich ein stark dehydrierter und extrem abgemagerter junger Mann. Schon auf dem Boden liegend konnte er mit letzter Kraft die Tür bewegen. Den Anblick wird Eder wohl sein Leben lang nicht mehr vergessen. "Der Mann bestand nur noch aus Haut und Knochen. Der Körper war komplett eingefallen und man konnte seine Hüfte mit Daumen und Zeigefinger umfassen", erzählt Eder.

Kommentare (7)

Kommentieren
vilmaheinrich
39
11
Lesenswert?

Kurz

ist Schuld! Vermute ich einmal. Oder liege ich falsch?

Antworten
badkitten
14
6
Lesenswert?

Licht Jünger?

Das erinnert mich stark an einem Fall aus 2017/18 auch ein junger Aussteiger, dieser hat versucht sich rein durch Licht zu ernähren... und das er kein Wasser brauche, Wahnsinn ist das.

PS den Film dazu gibts von Peter L Eppinger... gehöre eigentlich auf die Liste, Verherrlicht das Licht und seine Jünger..

Antworten
Robruck
7
28
Lesenswert?

So viele Rotpunkte

schockieren mich.
Leute, hinschauen und helfen bzw. melden wenn es jemanden schlecht geht.
Es gibt doch Sozialarbeiter an die man sich wenden kann.
Einfach nur im Telefonbuch gucken und anrufen!!!!!!!!!

Antworten
wahrheitverpflichtet
85
58
Lesenswert?

und alle wissen es!

das wir alle mehr hin schauen hin hören müssen wenn wir menschen wahr nehmen dehnen es schlecht geht; BZW sich in einen psychischen Ausnahme Situation befinden, die Politik jedoch geht andere Wege statt psychosoziale Betreuung für diese menschen werden sogenannte Ordnungsdienste geschaffen die sich wie Soldaten durch die Städte bewegen jede Parkbank jeden Gehsteig räumen sie weil es ja für uns als Gesellschaft nicht zu mutbar ist wenn menschen am rand der Gesellschaft dort sich aufhalten, es passiert jedoch das gegenteil des helfen die menschen ziehen sich an orte zurück wo kein psychosozialer Betreuer sie auffinden kann und so mit werden es mehr die dann verwirrt durch die Gegend streifen an der Sanitz entlang in den wäldern von diesen gibt es nicht nur einen allein in Klagenfurt sieht man immer wieder abgemagerte menschen die mit sich selber reden und kaum mehr fähig sind sozialen Kontakt zu anderen menschen zu u lassen! ES GEHT UNS ALLE AN! ERKENNEN HANDELN ÄNDERN! MEHR INVESTITION IN SOZIALBEREICH MIT MEHR PERSONAL ANSTATT ORDNUNGSDIENST SOLDATEN DIE DAS PROBLEM NICHT LÖSEN SONDERN NUR VERLAGERN UND TRAGÖDIEN ERZEUGEN!

Antworten
Analyst_009
3
5
Lesenswert?

Danke für Ihren Kommentar

Was Sie schreiben gibt mir ein klein wenig mehr Hoffnung und Zuversicht. Ich spürte beim Lesen wie meine Angst, die bei mir fast immer im Hintergrund ein wenig da ist, für einen Moment ein bisschen weniger wurde.
Etwas nur: "Und alle wissen es" - manchmal ist es tatsächlich so, dass wir es wissen, aber dennoch nicht helfen können.

Antworten
Liverpudlian88
16
26
Lesenswert?

Ich kann..

den Sch#&@# nicht mehr lesen, den sie da verzapfen... Tut mir echt leid

Antworten
bluebellwoods
7
139
Lesenswert?

@wahrheitverpflichtet

Erstaunlich was Sie aus dem Artikel alles herauslesen. Ich lese nur, dass ein abgemagerter, stark dehydrierter Mann von einem Geocasher glücklicherweise zufällig entdeckt wurde, sich nun in ärztlicher Behandlung befindet und stabil ist. Warum er sich dort aufgehalten hat und wie es zu dieser dramatischen Situation gekommen ist, ist reine Spekulation.

Antworten