AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Jaguar und AudiGestohlene Autos übers Internet verkauft: 27 Monate Haft

Unter falschem Namen bot ein Neapolitaner via Internet teure Autos in Österreich günstig zum Verkauf an, darunter einen Jaguar und einen Audi Q5. Für den Prozess in Klagenfurt wurde er von der italienischen Justiz nach Österreich ausgeliefert.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Das Geständnis ersparte dem Mann eine deutlich strengere Strafe, wie Richterin Lambauer in der Urteilsbegründung erklärte.
Das Geständnis ersparte dem Mann eine deutlich strengere Strafe, wie Richterin Lambauer in der Urteilsbegründung erklärte. © KLZ/weichselbraun
 

Weil er gestohlene und veruntreute Autos mit gefälschten Papieren in Österreich verkauft hat, ist ein 45-jähriger Italiener am Donnerstag in Klagenfurt vor Gericht gestanden. Der Mann, der in Deutschland bereits mehrere einschlägige Vorstrafen kassiert hat, legte vor Richterin Ute Lambauer ein umfassendes Geständnis ab und wurde zu 27 Monaten Gefängnis verurteilt.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen