AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Helferin gefunden"Sie hielt mich fest und blieb bei mir, bis die Rettung kam"

Glückliches Wiedersehen nach schwerem Autounfall in Kärnten. Verletzte Steirerinnen suchten ihre Helferin. Nach einem Aufruf in der Kleinen Zeitung trafen sich engagierte Ersthelferin und die beiden Opfer im Krankenhaus.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Helferin Eunike Mirnig aus Straßburg mit den Unfallopfern Kristine und Lena Mucek aus Judenburg.
Helferin Eunike Mirnig aus Straßburg mit den Unfallopfern Kristina und Lena Mucek aus Judenburg. © Köstinger
 

Sie kennen sich kaum. Aber sie haben viel aneinander gedacht in den vergangenen Tagen: Als zwei Steirerrinnen bei einem schweren Autounfall in Kärnten verletzt wurden, hat ihnen eine – vorerst unbekannte – Frau beherzt geholfen. „Während meine Mutter eingeklemmt im Wagen lag, stieg diese Frau ins Auto und hat sie betreut“, erzählt Lea Mucek (16) aus Judenburg.

Kommentare (2)

Kommentieren
TrailandError
0
83
Lesenswert?

Mitmenschen

so wie diese Helferin haben Herz und Hausverstand gezeigt. Vielen Dank ! Es ist auch dort bei diesem Unfall wie so oft im Leben , nämlich im fordernden Augenblick das Notwendige zu tun , klingt so einfach , ist es aber nicht . Soziale Kompetenz nennt man das ! Ich ziehe den Hut und wünsche alles Gute für die plante Ausbildung !

Antworten
judohaus
0
106
Lesenswert?

Solche Menschen sind die wahren Helden!

Meinen höchsten Respekt für diese mutige Frau und tiefste Verachtung für jene, welche zu feige waren, Hilfe zu leisten!

Antworten