AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

"Wie spanischer Kampfstier" Pilot schildert dramatischen Rettungseinsatz nach Kuh-Attacke

Eine Kuh attackierte Donnerstagabend einen 28-jährigen Mann und verletzte ihn. Um den auf einen Steilhang Geflüchteten mit dem Hubschrauber retten zu können, musste ein Jäger die Kuh durch Schüsse töten.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Der Schwerverletzte wurde ins LKH Villach geflogen
Der Schwerverletzte wurde ins LKH Villach geflogen © ARA Flugrettung
 

Drei Männer aus Radenthein und Feld am See waren am Donnerstag gegen 20.30 Uhr auf einem landwirtschaftlichen Anwesen mit Klauenpflegearbeiten an Rindern beschäftigt. Als die Arbeiten bei einer  etwa zehnjährigen Kuh abgeschlossen waren, wollten sie diese aus dem Klauenpflegestand in den Stall führen. Die Kuh riss sich los und rannte auf eine dem Anwesen angrenzende steil ansteigende Wiese. Alle drei  Männer versuchten gemeinsam, die Kuh wieder in den Stall zu treiben.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

joschi41
0
6
Lesenswert?

Pediküre

Die Geschichte scheint mir reichlich aufgeblasen zu sein. Erst die Seilbergung und dann: "hat das KH schon wieder verlassen". Unser Wohlstand macht es möglich, dass bei jedem Kratzer der Hubschrauber her muss.

Antworten
ErichGolger
0
1
Lesenswert?

Schade um die Kuh!


Wenigstens schafft es die Kleine Zeitung mittlerweile, ein Foto des aktuellen RK1 abzubilden. Lernfähig!

Antworten