AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Todesursache steht festFeldkirchner Rinder sind verhungert

Jetzt sind die Befunde über jene 21 Rinder, die auf einem Bauernhof in St. Nikolai bei Feldkirchen verendet sind, eingelangt. Das Ergebnis: Die Tiere sind verhungert.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Auf diesem Bauernhof in St. Nikolai bei Feldkirchen wurden die toten Rinder entdeckt
Auf diesem Bauernhof in St. Nikolai bei Feldkirchen wurden die toten Rinder entdeckt © Kleine Zeitung
 

21 verendete Rinder und ein toter Hund wurden Anfang Mai auf einem Bauernhof in St. Nikolai bei Feldkirchen entdeckt. Seither liefen die Untersuchungen zur Todesursache der Tiere. Am Mittwoch gab die Bezirkshauptmannschaft Feldkirchen das Ergebnis bekannt. "Heute sind alle Untersuchungen von den 21 verendeten Rindern eingelangt. So können nach dem Erschießen, den Infektionskrankheiten, einer chemischen Vergiftung nunmehr auch ein Stromschlag, botanische Gifte sowie giftige Gase und Verdursten als Todesursache ausgeschlossen werden", so Bezirkshauptmann Dietmar Stückler.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen