AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Reiseverkehr Adria-Urlauber müssen sich auf Staus einstellen

Baustellen auf Hauptreiserouten in Italien sorgen für Verzögerungen im Reiseverkehr. Öamtc rät, mehr Zeit einzuplanen oder Hauptreisezeiten zu vermeiden.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Zugriff auf die Smartphone App
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
Stoßstange an Stoßstange - kein unbekanntes Bild für Italien-Urlauber
Stoßstange an Stoßstange - kein unbekanntes Bild für Italien-Urlauber © EPA
 

Italien-Urlauber brauchen wohl auch in diesem Sommer wieder gute Nerven. Denn auf Italiens Autobahnen in Richtung Obere Adria gibt es gleich mehrere Baustellen. An den verlängerten Wochenenden zu Christi Himmelfahrt oder Pfingsten ist daher laut Autofahrerclub Öamtc mit Staus zu rechnen. "Die Autobahn A4 erhält zwischen Palmanova und Portogruaro eine zusätzliche Fahrspur in jede Richtung", schreibt der Öamtc auf seiner Homepage.

Kommentare (3)

Kommentieren
gorisoft
6
1
Lesenswert?

Automatic

Leider wären auch 4 Spuren zu wenig, breitere Autobahnen ziehen Automatisch mehr Verkehr an. Wenn möglich diese Strecke meiden.

Antworten
bianca50
0
1
Lesenswert?

Dreispurig ausgebaut

Wird ausgebaut wird kritisiert-wird nicht ausgebaut wird auch kritisiert. Das ist nun einmal die Verbindung Triest Mailand und der Verkehr ist enorm. Wenn ich nur einmal im Jahr an die obere Adria will nehme ich eine andere Strecke.

Antworten
wollanig
2
10
Lesenswert?

Der ganze Aufwand

für eine zusätzliche Fahrspur, die schon jetzt nicht mehr ausreicht? Wenn man nicht auf 4 Spuren erweitert ist das alles umsonst.

Antworten