AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Gesetze einhaltenKroatischer Ministerpräsident wirbt für Gedenkfeier am Loibacher Feld

Kroatiens Parlamentspräsident Gordan Jandrokovic sprach mit Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka über die umstrittende Gedenkveranstaltung. Letzterer lehnt jede politische Vereinnahme des Treffens ab.

Jetzt weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Ihr Testabo beinhaltet:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel lesen
  • Tägliches E-Paper lesen
  • Smartphone-App uneingeschränkt nützen
  • Test endet automatisch nach 4 Wochen
BLEIBURG TREFFEN: KROATISCHE GEDENKVERANSTALTUNG AM LOIBACHER FELD
Umstrittene Gedenkfeier am Loibacher Feld © APA/GERT EGGENBERGER
 

Der kroatische Parlamentspräsident Gordan Jandrokovic hat bei Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka (ÖVP) für das umstrittene Gedenktreffen in Bleiburg geworben. Sobotka verstehe die Position Kroatiens, sagte Jandrokovic gestern laut kroatischen Medienberichten.

Kommentare (2)

Kommentieren
HerbertStoeckl
1
1
Lesenswert?

Warum schreibt die Kleine Zeitung nicht

wer die tausende Ustascha-Soldaten nicht nur ermordet, sondern auch aufs grausamste verstümmelt haben.

Das war auf österreichischem Gebiet. Wo ist die Justiz. Mord verjährt nicht.

Antworten
silviab
0
1
Lesenswert?

So traurig und tragisch die Geschichte ....

..rund um alle Kriege und Weltkriege ist, warum ist es nicht möglich, die gegenseitigen Vorhaltungen, Beschuldigungen und Schuldzuweisungen der Vorgenerationen nur mehr geschichtlich als Mahnung in Erinnerung zu halten und rufen? Wir, die Elterngeneration unter 60 und deren Kinder und Kindeskinder können nichts dafür, waren an diesen Greueltaten nie beteiligt und brauchen uns diesen Schuh nicht anziehen! Mir wurde vor Jahrzehnten eine Hand mit KZ-Nummer aggressiv vorgehalten - mit der Beschimpfung, dass ich daran schuld sei. Halten wir die traurigen Erinnerungen ohne gegenseitigen Vorwürfen und umstrittenen Gedenkfeiern als Mahnmal in Ehren und verhalten wir uns in Hinblick auf eine kriegsfreie Zukunft tolerant und gegenseitig anerkennend! Die Geschichte sollte eigentlich lehrend sein, doch mit Blick auf den Nahen Osten, oder auf die Zündler Putin und Tramp, kommen mir da so manche Zweifel!

Antworten