AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Causa SchwarzPrüfbericht: Kärntner Kirche "auf dem Weg nach Rom"

Erzbischof Franz Lackner und sein Team haben am Freitag in Salzburg den Visitationsbericht zur Kärntner Kirche vorgestellt. Veröffentlicht soll er, aus Rücksicht auf die Beteiligten, nicht werden.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Erzbischof Lackner bei der Vorstellung des Visitationsberichtes © Erzdiözese Salzburg/KK
 

Knapp zwei Monate wurde geprüft, am Freitag Vormittag hat Erzbischof Franz Lackner in Salzburg den Visitationsbericht zur Kärntner Kirche vorgestellt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

voit60
1
9
Lesenswert?

wenn einer gut bei Fuss ist,

ist der Bericht in ein paar Wochen sicherlich in Rom.

Antworten
Nixalsverdruss
30
3
Lesenswert?

Warum müsst Ihr jeden Schmarrn kommentieren?

Lasst sie doch arbeiten und mischt euch nicht in kircheninterne Dinge ein.
Warum fällt ihr hier ein Urteil, ohne zu wissen, was im Bericht steht...
Oft ist Schweigen wirklich Gold!
@struge1 und GordonKelz: Es wäre wirklich besser sich zu informieren, bevor irgend ein Schwachsinn publiziert wird, um seine eigene Befindlichkeit in punkto Kirche kund zu tun ...

Antworten
rouge
1
12
Lesenswert?

Wie bitte?

Was heißt: nicht einmischen. Wenn die Kirche hier weiter so intransparent agiert, ist es notwendig und erwünscht, sich kritisch zu äußern.
Vielleicht werden dann einige Verantwortliche aufgeweckt, bevor sich noch mehr Gläubige von dieser Kirche abwenden!

Antworten
47er
2
15
Lesenswert?

Sie haben recht, dieser Verein ist es nicht wert,

darüber seitenlange Berichte und Meinungen zu verfassen. Man kann auch glauben, ohne diesen Machenschaften anzugehören. Es war auch nichts anderes zu erwarten.

Antworten
MKRAMM
1
29
Lesenswert?

Nixalsverdruss,

ich glaube Bürger, die diesem Verein angehören und ihn (auch finanziell) unterstützen, haben sehr wohl das Recht, die Vorgangsweise zu hinterfragen und zu kommentieren!

Antworten
struge1
3
35
Lesenswert?

Es ist kaum anzunehmen,

dass der Salzburger Bischof seinen Busen-Freund Schwarz in irgend einer Weise anpatzen wird! Das wahre Ergebniss werden wir nie erfahren, auch nichts von den Telefon-Konferenzen der beiden Brüder. Somit 2 Monate Arbeit für nichts! ☹️

Antworten
GordonKelz
3
25
Lesenswert?

WÜRDE AUS PROTEST...

...gegenüber den gegebenen Versprechungen ,das Ergebnis der Öffentlichkeit vorzulegen ,über eine Scheinpressemitteilung gar nicht berichten !
Gordon Kelz

Antworten