AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Wirbel um Facebook-Posting SPÖ-Politiker bezeichnet FPÖ-Wähler als "schwer krank"

Der Kärntner Nationalratsabgeordnete Wolfgang Knes meinte, wer die "Freiheitlichen Arbeitnehmer Verräter" wählt, habe eine "schwere Krankheit". Mittlerweile hat sich Knes entschuldigt.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Knes ist auch Betriebsratsvorsitzender von Mondi
Knes ist auch Betriebsratsvorsitzender von Mondi © SPÖ
 

Erneut sorgt ein Facebook-Posting eines SPÖ-Politikers für Wirbel. Der Kärntner Nationalratsabgeordnete Wolfgang Knes hatte im sozialen Netzwerk rund um die Arbeiterkammer-Wahl in Richtung FPÖ gemeint: "Wer Euch wählt hat eine schwere Krankheit". Und weiters hieß es dort: "AUVA zerstört, Notstand abgeschafft, [...] Parteienförderung erhöht, Hypo-Skandal usw. usw. Das habt Ihr Freiheitlichen Arbeitnehmer Verräter umgesetzt". Der 55-jährige Knes ist hauptberuflicher Betriebsratsvorsitzender bei Mondi Europa & International.

Kommentare (36)

Kommentieren
SoundofThunder
5
8
Lesenswert?

Wenn man die Postings der FPÖ-Wähler auf FPÖ-Fan Club liest stimmt es 100%ig

Und Vilimsky und Co Liken folgende Beispiele: " Was diese untervöge.lte Funsn sowie Hetzerin von sich gibt ist echt schon grenzwertig gegenüber dem wahren Volk Österreich " oder : "Dummnuss geh Wohnung putzen zu mehr bist ned zu gebrauchen,du saubl.der Tra.pel" oder :"Hör mal Prinzessin vom Einhornstall .... brennt Dir der Tamp.nfaden oder was?" Also,solche Postings können nur von Geistesgestörten kommen.

Antworten
gintonicmiteis
2
7
Lesenswert?

SPÖ-Wähler und FPÖ-Wähler haben eines gemeinsam:

Sie sind beide Spielbälle von "denen da oben", die sich über die provozierten Konflikte ins Fäustchen lachen und ihre Machtspielchen genießen...

Ich bin ja kein Fan der FPÖ und kann deren Wähler nicht verstehen - aber mit der SPÖ gehts mir genauso. Schließlich war die SPÖ bei jedem Blödsinn in erster Reihe fußfrei dabei (z.B. Hypo) - und ist es in Klagenfurt sehr anschaulich heute noch, wo die Stadt gerade scheibchenweise Immobilienhaien zugeschanzt wird. Und wie "sozial" und "demokratisch" Spitzenpolitiker der SPÖ in ihrem waren Herzen sind, kann man an Gusenbauer, Klima & Co. gut erkennen... Und sowas heißen SPÖ-Wähler gut? Wie naiv muss man dazu sein...

Antworten
GustavoGans
5
3
Lesenswert?

Die Mehrheit der SPÖ bzw. der FPÖ Wähler möchten nur eines

Sie möchten, daß eine der Parteien dafür sorgt, dass am Ende den Monats so viel Geld im Geldbörserl bleibt, dass man ein normales Leben führen kann. Normal heißt, man kann sich eine normale Wohnung leisten, man kann Lebensmittel und Kleidung kaufen, man kann sich eine Freizeitbeschäftigung leisten, man kann auf Urlaub fahren, man kann sich Kinder leisten, man kann etwas Geld auf die Seite legen.
Vor 30 Jahren konnte man sich dies als Arbeitnehmer alles leisten. Aber Jahr für Jahr musste man Abstriche machen weil die SPÖ nur mehr für ihren engsten Kreis Politik gemacht hat. Nicht aber für ihre Wähler. Heute hofft man halt, dass wenigstens die FPÖ für die Arbeitnehmer Politik macht. Die Zukunft wird es weisen.

Antworten
Civium
5
15
Lesenswert?

Mit solchen Aussagen treibt die SPÖ ihre

Wähler anderen zu.
Schade!

Antworten
ichbindermeinung
0
13
Lesenswert?

eventuell Sozialstunden leisten

man könnte als Zeichen des guten Willens freiwillig ein paar Sozialstunden in einer Einrichtung absolvieren, wo es wirklich sehr kranke Menschen gibt

Antworten
gintonicmiteis
0
8
Lesenswert?

Regel Nr. 1 von Politikern:

in Sozialeinrichtungen "verirrt" man sich nur, wenn die Presse dabei ist...

Antworten
altbayer
0
7
Lesenswert?

Kommentare

Liest man hier die Kommentare zum Bericht, kann man die Auswirkungen der sozialen Medien gut beobachten. Interessant - zuerst sind die Poster, die gleich in Jubel ausbrechen und die Meinung des SPÖ Abgeordneten zustimmen und bestärken. Ich würde einmal behaupten: "Ohne viel nachzudenken". Erst später kommen neutrale und kritische Kommentare.
Vielleicht sollten Kampfposter vor Abgabe eines Kommentars ihre kleinen grauen Zellen einschalten.
....und Schönste daran ist, dass ich eure Antworten auf mein Posting auch schon kenne....

Antworten
solder
3
14
Lesenswert?

die spö hat das geld auch immer dort geholt

wo es am leichtesten war, bei der arbeitenden bev. was hat sie schon für die arbeiter getan? dass lehrlinge nicht mehr wurstsemmeln kaufen dürfen, müssen.

Antworten
SoundofThunder
6
7
Lesenswert?

Naja,aber:

Was hat die FPÖ für den Arbeitnehmer getan? Die Arbeitszeitflexibilisierung! Als Strache noch in der Opposition war hat er diese als Asozial bezeichnet!

Antworten
paulrandig
16
12
Lesenswert?

Nananana!

So geht's wirklich nicht! Das "schwer" sollte er eigentlich zurücknehmen.

Antworten
2a20bb3e96a90e7e7885ffc9bfc7f636
30
9
Lesenswert?

....er hat zumindest nicht

ganz unrecht...sorry - es ist so.

Antworten
duerni
0
28
Lesenswert?

Facebook, Instagram, ...

….. wie beklopft muss man sein, sich in/auf diesen "Plattformen" mit Banalitäten zu Wort zu melden. Das Internet, geschaffen vom Wissenschaftler Tim Berners-Lee, für den schnellen Zugriff auf wissenschaftliche Publikationen, ist eine geniale Erfindung. Informationen über nahezu alle Wissensgebiete erhält rasch und präzise. Ein Herr Zuckerberg benutzt diese Informationsquelle seit Jahren, um das Mitteilungsbedürfnis der Menschen zu befriedigen - und die Nutzer geben ihm bereitwillig ihre persönlichen Daten, sagen ihm was sie gerne tun und was nicht und Herr Zuckerberg verdient Milliarden mit der Dummheit der Menschen - wer sich angesprochen fühlt - sorry -aber denken sie einmal darüber nach.

Antworten
eko
10
18
Lesenswert?

Wer ist krank?

Die übrigen Linken oder alle Anderen 😦

Antworten
sportkaernten
38
33
Lesenswert?

Auch wenn die Wortwahl

völlig daneben ist und auch taktisch ein Vollholler ist, so hat Hr. Knes doch im Grunde recht. Die Anti-Sozialministerin zerstört unser komplettes Sozialsystem und die Kandidaten der FPÖ für die AK-Wahl fordern all das, was die FPÖ in Regierung abgeschafft hat. Man muss wirklich intelligenzbefreit sein, wenn man das nicht erkennt.

Antworten
burgring0
2
3
Lesenswert?

Sie verwechseln....

.....Politiker mit Wählerinnen und Wählern!

Antworten
kleger
10
49
Lesenswert?

Herr Knes,

machens das für was Sie bezahlt werden. Nämlich dafür Sorge zu tragen, dass ihr Arbeitgeber genug Kohle zu seinen Eigentümern in Südafrika überweisen kann. Das ist der einzige Grund warum Sie als Lobbyist der Papierindustrie auf einem SPÖ Mandat im Parlament sitzen. Freundschaft

Antworten
BernddasBrot
14
26
Lesenswert?

Andererseits

gibt es die Facebook Seite FPÖ Fan Club....dasselbe in blau gegen Rendi Wagner siehe standard )....d.h. unterste Kante auf beiden Seiten , es fallen die letzten Hemmungen , ein Wahnsinn.....

Antworten
SoundofThunder
17
35
Lesenswert?

🤔

War er bei der Aschermittwochveranstaltung der FPÖ in Wels dabei? Das Grölen im Festzelt muss einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben. Und wenn es darum geht wer die Arbeiterpartei ist: Keine von allen. Und am wenigsten die FPÖ. Die ist in Wahrheit genauso Wirtschaftsliberal wie die ÖVP.

Antworten
GustavoGans
22
72
Lesenswert?

Hätte die SPÖ

in den letzten drei Jahrzehnten für die Arbeiter und Angestellten ein vernünftige Politik gemacht, hätte nie jemand die FPÖ gewählt. Heute müssen sie nicht jammern.

Antworten
EmH1981
53
49
Lesenswert?

Wo ist das Problem?

Ganz Unrecht hat er ja nicht. „Schwere Krankheit“ hätte ich nichts gesagt, aber wer als Arbeitnehmer eine neoliberale Rechtspartei wählt, bei dem ist schon ein bisserl was im Busch.

Antworten
andreash
46
49
Lesenswert?

Stimme

dem Herrn Knes voll und ganz zu!

Antworten
heri13
19
14
Lesenswert?

Der Herr hat recht.

.

Antworten
burgring0
34
56
Lesenswert?

Damit ist bewiesen..,

...,,dass Frau Pääm den Laden nicht in der Hand hat. Dass sie dazu schweigt ist ganz normal - wie immer halt. Wo bleibt die Mahnung von Herrn VdB?

Antworten
tannenbaum
17
13
Lesenswert?

Ja und?

Wo ist jetzt der Fehler in seiner Aussage?

Antworten
zyni
28
61
Lesenswert?

Solche Aussagen

zeigen von schwerer Verzweifung und führen nicht zum gewünschten Erfolg.

Antworten
archiv
21
30
Lesenswert?

Frage an Darmann und Co......

Ist das, was oben aufgezählt ist, unvollständig und nicht nachvollziehbar?

Wenn ja, bitte welche weiteren nachteiligen Lösungen für die Arbeitnehmer hat der Abgeordnete nicht angeführt?

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 36