AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Bangkoks HauptbahnhofPendler, Obdachlose, Touristen: Für alle gibt es einen Gratis-Haarschnitt

Mehr als ein Dutzend Friseure bieten an Gleis 12 auf dem Hauptbahnhof von Thailands Hauptstadt Bangkok vormittags kostenlos ihre Dienste an - nicht nur für Bahnfahrer, sondern auch für andere Leute.

© WavebreakmediaMicro - stock.adob
 

Ein Haarschnitt beim Gleis 12: Auf dem Hauptbahnhof von Thailands Hauptstadt Bangkok lassen sich immer mehr Leute vor der Abfahrt noch eine neue Frisur verpassen. Mehr als ein Dutzend Friseure bieten dort inzwischen vormittags kostenlos ihre Dienste an - nicht nur für Bahnfahrer, sondern auch für andere Leute.

Der Service richtet sich vor allem an ärmere Thailänder, die sich einen regelmäßigen Besuch in einem Haarsalon nicht leisten können. Die meisten Kunden sind ältere Herren. Längst haben aber auch Touristen das Angebot entdeckt. Auch sie müssen eigentlich nichts bezahlen. Meist gibt es für die Friseure dann zumindest ein Trinkgeld - einige Dutzend thailändische Baht, umgerechnet ein oder zwei Euro.

Frisur kann man sich nicht aussuchen

Nachteil ist, dass man sich den Friseur und manchmal auch den Haarschnitt nicht aussuchen kann. Manche Salons schicken auch Auszubildende auf den Bahnhof, damit diese an menschlichen Modellen üben können. Treffpunkt ist Gleis 12.

Die Friseurin Sane Boonchoo arbeitet schon seit einigen Monaten immer einmal wieder auf dem Bahnhof, ohne Geld zu verlangen. "Zum einen will ich meine Technik verfeinern. Zum anderen will ich Leuten helfen, die kein Geld haben", sagte die 39-Jährige am Mittwoch. "Manche sind Pendler, die vorbeischauen, bevor sie sich in den Zug nach Hause setzen. Aber es sind auch Obdachlose darunter." Sane kommt drei bis vier Mal die Woche. In der Regel hat sie etwa 15 bis 20 Kollegen an ihrer Seite.

 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren