Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Infizierter reiste einIndische Corona-Variante erstmals in der Schweiz nachgewiesen

Bei dem Betroffenen handelt es sich um einen Passagier, der über einen Transitflughafen in die Schweiz eingereist war. Die Beratungen darüber, ob Indien auf die Risikoliste des Landes gesetzt wird, laufen.

© EPA
 

In der Schweiz ist erstmals ein Infektionsfall mit der indischen Coronavirus-Variante B.1.617 nachgewiesen worden. Wie das schweizerische Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Samstag im Online-Dienst Twitter mitteilte, handelte es sich bei dem Betroffenen um einen Passagier, der über einen Transitflughafen in die Schweiz eingereist war. Die Beratungen darüber, ob Indien auf die Risikoliste des Landes gesetzt wird, laufen demnach.

BAG-Sprecher Daniel Dauwalder sagte der Nachrichtenagentur AFP, der infizierte Passagier sei in einem europäischen Land umgestiegen, bevor er in der Schweiz gelandet sei. Bereits am Donnerstag hatten die belgischen Behörden den Nachweis der Corona-Variante bei einer 20-köpfigen indischen Studentengruppe gemeldet, die über einen Zwischenstopp in Paris nach Belgien gekommen war.

Lage dramatisch

In Indien hat sich die Corona-Lage zuletzt drastisch verschärft. Am Samstag meldeten die Behörden des Landes mit 2.624 Corona-bedingten Todesfällen binnen eines Tages einen neuen Höchststand. Zudem schnellte die Zahl der Neuinfektionen auf über 340.000. Insgesamt infizierten sich in Indien seit Pandemiebeginn bereits 16,5 Millionen Menschen mit dem Coronavirus - mehr nachgewiesene Infektionsfälle gibt es nur in den USA. 190.000 Menschen in Indien starben bisher im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion.

Für die dramatische Lage wird unter anderem die "Doppel-Mutante" B.1.617 verantwortlich gemacht. Sie trägt zwei Mutationen im Spike-Protein des Virus, mit dem sich der Erreger an menschliche Zellen andockt. Diese könnten möglicherweise zu einer höheren Übertragbarkeit führen.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (7)
Kommentieren
Natur56
0
1
Lesenswert?

Und wir......

Denken nach ob das vielleicht wohl den Richtlinien entspricht. Wie blöd sind wir eigentlich ??????

Bobby_01
0
10
Lesenswert?

Die Deutschen

haben sofort gesperrt, sehr vernünftig!
Bei uns geschieht natürlich wieder nichts.

Amadeus005
7
25
Lesenswert?

Natürlich gehört gesperrt

Wenn sie das im Feb 2020 gemacht hätten, dann würden wir nicht mehr darüber reden.
Die Chinesen können Lockdown, weil es keine Demokratie ist. Demokratie kann leider kein Lockdown. Deshalb muss es früher zumachen.

frogschi
8
10
Lesenswert?

@Amadeus

Wollte gerade etwas auf Ihren Kommentar hin schreiben. Doch es ist einfach zu mühsam. Wenn weiterhin so viele Menschen existieren, deren Zeithorizont für vorausschauendes Denken nicht über 24 Stunden hinausgeht, ist nahezu jeder Buchstabe verschwendet. Wenigstens glauben Sie das Retrospektive zu beherrschen.

frogschi
6
2
Lesenswert?

@amadeus und @ ME

liebe Grünsetzer, bevor ihr mir ein Thumbs Up gebt. Bitte bedenkt. Mein Kommentar war auf die Aussage von Amadeus bezogen und ich bezog auch meine 24 Stunden Aussage auf ihn. Bitte dies bei der Bewertung meines Beitrags zu bedenken. Womöglich war die Formulierung nicht präzise genug. Ansonsten freue ich mich natürlich über jede Gutierung meiner Meinung, doch ich wollte dies der Fairness halber erwähnen.

egubg
6
14
Lesenswert?

Wenn schon Indien Variante dann auch China

und nicht einseitig länderspezifisch und die Herkunft aus China vergessen weil danach wäre als Überschrift:
Indische Variante des China - Virus erreicht ,,, oder Britische Variante des China Virus aufgetreten, oder Tiroler Variante des China Virus, oder Brasilien Variante des China Virus usw. ...... wie gesagt , China als Ursache benennen, wenn schon länderspezifisch.

wirklichnicht
10
4
Lesenswert?

Schade

Es gibt eben Zeitgenossen, die immer jemanden die Schuld geben müssen, und andere brandmarken wollen. Wenn so jemand an die Macht kommt, gibt es Weltkriege.