Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Seit heuteEinreise nach Slowenien nur noch mit PCR-Test

Schnelltests genügen nicht mehr, um Quarantäne auszuweichen. Vorarlberg wird nicht mehr als Risikogebiet eingestuft, andere Bundesländer sind weiterhin auf roten Liste.

© (c) APA/ERWIN SCHERIAU
 

Slowenien ändert seine Corona-Einreisebestimmungen: Seit heute wird die Einreise aus Risikogebieten nur noch mit einem negativen PCR-Test möglich sein, bestätigte der Gesundheitsminister Janez Poklukar am Donnerstag. Bisher konnte man auch mit einem Schnelltest-Ergebnis einreisen. Der PCR-Test darf nicht älter als 48 Stunden sein.

Auf der slowenischen Liste der Risikogebiete befinden sich nun alle österreichischen Bundesländer mit Ausnahme von Vorarlberg. Die slowenische Regierung hat die Liste am gestrigen Mittwoch aktualisiert, bisher stand ganz Österreich auf Rot.

Ohne einen negativen PCR-Test müssen Einreisende für zehn Tage in Quarantäne. Der Quarantänepflicht können auch vollständig Geimpfte ausweichen, wozu sie einen Nachweis vorlegen müssen. Auch Personen mit Nachweis über einen positiven Testbefund, der älter als 21 Tage, aber nicht älter als sechs Monate ist, bzw. mit ärztlichen Attest über eine überbestandene Covid-Erkrankung können auflagenfrei einreisen.

Die slowenische Regierung lockerte zugleich die Bestimmungen für Landwirte, die ihr Land auf der jeweils anderen Seite der Grenze bestellen. Für sie wurde die Testpflicht abgeschafft. Bisher mussten Landwirte beim Grenzübertritt einen negativen Test, der nicht länger als sieben Tage alt war, mitführen. Für andere Gruppen, die regelmäßig die Grenze passieren, darunter Berufspendler sowie Schüler, ihre Eltern und Studenten, bleibt die wöchentliche Testpflicht bestehen.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.