Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

AstraZeneca-VakzinKollaritsch: "Es wird auf die Dosierung ankommen"

Der Impfstoff von AstraZeneca könnte noch im Jänner zugelassen werden. Infektiologe Herwig Kollaritsch räumt Missverständnisse aus.

© (c) AP (Gareth Fuller)
 

Die Vakzine von Moderna und BioNTech/Pfizer haben bereits eine EU-Zulassung erhalten. Als Nächstes könnte der Impfstoff der britischen Elite-Universität Oxford und des Pharmaunternehmens AstraZeneca an der Reihe sein – womöglich noch im Jänner. Doch bis dahin sind noch ein paar Schritte zu gehen. Für die Zwischenauswertung der Vakzine von AstraZeneca wurden die Daten von erst 11.636 Probanden analysiert. Insgesamt aufgenommen worden waren 23.848 Probanden.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Elfi0407
7
7
Lesenswert?

Impfstoff von AstraZeneca

Also wenn so ein Impfstoff zugelassen wird der nachweislich weniger Wirkstoff hat als die anderen beiden jetzt schon zugelassen empfinde ich das als eine Frechheit uns Bürgern gegenüber.
Ich bin sehr wohl für impfen, aber eins weiß ich unter Garantie sollte eine Impfung für mich dann nur mit diesem AstraZeneca möglich sein weil die besseren nicht Verfügbar sind werde ich mich sicher nicht mehr impfen lassen. Was soll das, die einen bekommen den besseren die anderen den schlechteren 2 Klassenschicht !!!!
Wenn es nicht den gleichen prozentuellen Schutz hat mit über 90% dürfte der gar nicht zugelassen werden, wo bleibt da bitte das Verständnis das einige gut geschützt sind und andere nicht.

makronomic
16
40
Lesenswert?

Versuchskarnickel oder Schichten?

Frage: wer darf welchen Impfstoff bekommen?

Geht das nach Einkommen, gesellschaftlichen Stand, A,B,C,D Schicht?

Ich erwarte mir schon von meinem Gesundheitsminister das er die BESTEN Impfstoffe für die Österreichenden auswählt und nicht "Testmarket Austria" spielt.

Aber Hauptsache billig?

nasowasaberauch
6
3
Lesenswert?

Leben im Traumland?

Das finanzstarke Österreich, das regelmäßig Einfluss auf das weltpolitische Geschehen nimmt, darf sich natürlich uneingeschränkt aussuchen welchen Impfstoff es bekommt.

Alle anderen Nationen warten geduldig bis eure Majestät Kurz Impfdosen für mindestens 80% der Bevölkerung gekauft und sich nach langem komplizierten Verfahren verimpft hat. Österreichische Beamte brauchen schließlich auch mal Urlaub bei der Koordination. Die anderen Länder lassen derweil halt einfach streben.

In Österreich geht die Sonne doch niemals unter. Oh wait!?!

ModellR2d2
32
29
Lesenswert?

Bei Standard-Dosierung 60% Schutzwirkung ?

Das ist fast wie im Casino bei rot/schwarz. Spart man aber (unbeabsichtigt) bei der Impfmenge , soll die Wirkung bei 90% liegen. Wie paradox ist denn das?

Bin für eine Impfung aber unter seriösen Testungen. Hier wird einem aber eher ein Affe aufgebunden - oder geimpft.

umo10
1
7
Lesenswert?

Das ist bei AstraZeneca so

Weil unser Körper ja auch gegen das Affenvirus selbst immun werden will (muss). Biontech ist immer noch billiger als eine herkömmliche Grippeimpfung (auch Vektor basierend)

daberni
24
13
Lesenswert?

Experte

Die müssen sich ja richtig gut auskennen. Wie schauts denn mit dem von ihnen entwickelten Imfpstoff aus?

ModellR2d2
1
3
Lesenswert?

@daberni

kenne mich so gut aus wie es in dem Artikel steht, mehr habe ich nicht behauptet und kommentieren wird man dies wohl dürfen sie Experte! Sinnesfassend lesen scheint aber nicht ihre Stärke zu sein sie Witzbold

Cveno
16
45
Lesenswert?

Zellkern

Der Impfstoff von AZ dringt auch in den Zellkern. Momentan sind sich die Experten bezüglich der Auswirkungen noch uneinig. Unsere Regierung sollte den Impfwilligen Auswahlmöglichkeiten bieten. Ich hätte kein Problem alles selbst zu bezahlen, falls es um die Kosten geht.

scionescio
5
25
Lesenswert?

Ich kann allen Interessierten Herrn Martin Moder sehr ans Herz legen ...

... so einfach und doch verständlich wie er komplexe Zusammenhänge erklärt, nötigt großen Respekt ab!
Einfach auf YouTube nach Martin Moder und Langzeitfolgen oder RNA etc. suchen ... die paar Minuten lohnen sich ungemein, weil danach bei intelligenten Menschen so ziemlich alle Ängste ausgeräumt sein sollten!

daberni
0
10
Lesenswert?

Astra Zeneca

Hat Moder auch was zu Vektor Impfstoffen gemacht? Ich kenne nur das mRNA Video und das ist wirklich gut. Astra Zeneca ist aber keiner davon, sondern ein "herkömmlicher" Vektorimpfstoff

scionescio
6
5
Lesenswert?

@daberni: da ist mir nichts bekannt...

... aber das Video bzgl. Langzeitfolgen nimmt zumindest die Angst vor Impfschäden - unabhängig von der Methode.

umo10
13
42
Lesenswert?

Er muss es wohl gutheißen

Wir brauchen schnell viele Ampullen! Ich persönlich mag es nicht mehr mit einem lebendimpfstoff geimpft zu werden. Ich vertraue der neuen RNA Impfung von biontech u Moderna. Ich mache es davon abhängig, ob ich mich impfen lasse. Covid-19 Genmanipulierte Affenviren spritzen NEIN (AstraZeneca), hochwirksamer synthetisch erzeugter modernster RNA-Schnipsel JA (biontech od Moderna )