Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

CoronavirusSpahn: EU-Impfzulassung wohl am 23. Dezember

Deutschlands Gesundheitsminister Jens Spahn geht davon aus, dass bis Ende Sommer 2021 rund 60 Prozent der Deutschen geimpft sein könnten.

© (c) AFP (TOBIAS SCHWARZ)
 

Die deutsche Bundesregierung drängt bei der Europäischen Arzneimittelbehörde (EMA) auf eine Zulassung des Biontech/Pfizer-Impfstoffs noch vor Weihnachten. Berlin verlange, das Vakzin bis zu 23. Dezember auf EU-Ebene und damit auch in Deutschland freizugeben, berichtet die Boulevard-Zeitung "Bild" unter Berufung auf Regierungs- und EU-Kreise. Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) erklärte unterdessen, eine Mehrheit der Deutschen könnte bis Sommerende 2021 geimpft werden

Sowohl das Kanzleramt als auch das Gesundheitsministerium würden intern dieser Forderung erheben, berichtete "Bild". Die EMA hat bisher eine Entscheidung für den 29. Dezember angekündigt. Dies gelte in Kreisen der Bundesregierung als zu spät, berichtet "Bild". In Großbritannien, den USA und Kanada ist das Vakzin von Biontech und Pfizer bereits zugelassen. Dort liefen die Impfaktionen auch schon an.

Deutschlands Gesundheitsminister Jens Spahn geht davon aus, dass bis Ende Sommer 2021 rund 60 Prozent der Bürger in Deutschland gegen das Coronavirus geimpft sein könnten. 


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

berndhoedl
2
1
Lesenswert?

Anschober und sein sehr bescheidenes Wissen

hab gerade ein Interview von ihm gehört:

O-Ton Anschober - jetzt haben wir keine Eile - ob 2 Wochen früher oder später ist egal - mir gehts um Sicherheit!

USA und GB impft bereits, die Deutschen drücken drauf dass die EU schneller genehmigt was auch passieren wird und unser Spitzenmann Anschober faselt von Sicherheit geht vor.

Kann den Mann mit dem sehr bescheidenen Wissensstand wer sagen, dass der Impfstoff der bereits in den US und GB verwendet wird, sowie in ein paar Tagen auch in DE, bereits produziert worden ist bzw. gerade wird
Da ist es wurscht ob in 2 Monat oder heute - das ist der exakt selbe Impfstoff - weil eben jede Änderung wieder das Zulassungsprozedere zur Folge hat.

Da ist ein Sicherheitsgefasel völlig egal - ES IST UND WIRD IM DEZ., JÄN ODER FEB. IMMER DER GLEICHE IMPFSTOFF SEIN

Diese Aussage entlarvt ihn endgültig als völlig unfähig für dieses Amt

Hazel15
1
2
Lesenswert?

Ob 2 Wochen früher oder später

Die Schweiz, der reichste Staat der Welt, rechnet mit einer Zulassung und Impfung mit mitte Jänner 2021. SICHERHEIT GEHT VOR!! Da spielen zwei drei Wochen keine Rolle. Wohlwissend, da sie selber Pharmafirmen haben und daher um so genauer prüfen, bevor sie eine Zulassung erteilen.

berndhoedl
0
1
Lesenswert?

schlaue Antwort

oder?

überlege mal - die Inhaltsstoffe sind bereits fixiert
die Herstellung läuft bereits
es wird nur mehr abgefüllt
also ist die Aussage Verzögerung „wegen Sicherheit“ ein völliger Schmarrn
da wird sich nichts mehr ändern und kann sich auch nichts mehr ändern
der Impfstoff läuft bereits - oder glaubst du dass da Österreich oder die Schweiz sagen kann - na dann lass uns einmal ein bisserl von dem oder dem Stoff mehr dazugeben - das ist sicherer.
Die roten Daumen und dein Gegenargument zeigt mir - entweder ist es die politische Präferenz die blind macht oder es ist wirklich so - man kann manchen Menschen jeden Blödsinn als Argument „verkaufen“

Anschobers „Sicherheitssager“ ist eine Verschleierung für was weiß ich was - aber hat mit Sicherheit nichts zutun, weil der Impfstoff bereits zertifiziert ist und die offizielle EU Zulassung in den nächsten Tagen nur mehr Formsache ist!