Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Keine ImpfpflichtItalien will ab Jänner 2021 mit Massenimpfung starten

Die italienische Regierung rechnet, dass schon ab Jänner 3,4 Millionen Dosen Impfstoff im Land verfügbar sein werden.

© AFP
 

Italien will ab 2021 mit Massenimpfungen gegen das Coronavirus starten. Die italienische Regierung rechnet, dass schon ab Jänner 3,4 Millionen Dosen Impfstoff im Land verfügbar sein werden. "Innerhalb einiger Monate können wir mit Impfungen auf breitem Niveau starten", berichtete Regierungskommissar Domenico Arcuri laut Medienangaben. Italien bemühe sich bereits um Einkäufe in großem Ausmaß von Spitzen für die Impfungen.

Vorerst sei keine Impfpflicht vorgesehen. "Wir hoffen, dass wir bis zum dritten Quartal 2021 einen Großteil der Italiener geimpft haben werden. Wir wissen aber nicht wie viele Italiener sich impfen lassen wollen", sagte Arcuri. Geplant sei eine Informatik-Plattform zur Registrierung der Namen geimpfter Bürger. Geimpfte sollen eine Bescheinigung erhalten, so Arcuri.

Der Regierungskommissar meinte, dass die strengen Anti-Covid-Maßnahmen der Regierung auf regionaler Basis Resultate zeigen. Die Zahl der Neuinfizierten wachse geringer als in den vergangenen Tagen. Die Regierung bemühe sich, die Plätze auf den Intensivstationen der Krankenhäuser von 8.885 auf über 11.200 aufzustocken.

In Italien ist am Donnerstag die Zahl der Coronavirus-Infizierten in 24 Stunden weiter gestiegen. Die Zahl der Neuansteckungen stieg von 34.283 auf 36.176. 653 Tote wurden gemeldet, am Vortag waren es 753, teilte das Gesundheitsministerium mit. Somit starben seit Beginn der Pandemie in Italien am 20. Februar 47.870 Personen mit oder an dem Coronavirus.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Kommentare (2)
Kommentieren
ichbindermeinung
2
0
Lesenswert?

Italien sollte die ganzen Cafes/Gasthäuser/Pizzerien schließen

wegen der großen Gefahr sollte Italien auch endlich die ganzen Cafes/Gasthäuser u. Pizzerien im ganzen Land schließen

erstdenkendannsprechen
0
1
Lesenswert?

italien ist groß - was bringt das in einer region wie

beispielsweise basilicata, die noch wenige infektionen hat - da ist es schon klüger, das regional, dafür dann streng und rasch zu machen, als auf rom zu warten.